Basketball-Landesliga: TSV besiegt Grünberg 61:57 – ACT-Teams unterliegen

Vellmar gewinnt Spitzenspiel

Mascha Baberuxki

Kassel. Die Basketball-Damen des TSV Vellmar bleiben nach einem Sieg im Spitzenspiel gegen Grünberg III Tabellenführer der Landesliga. Bei den Herren fällt die ACT Kassel II nach einer Niederlage in Marburg auf Rang fünf zurück, die ACT Kassel III ist Tabellenletzter.

Damen: TSV Vellmar - TSV Grünberg III 61:57 (24:29). In einer hochklassigen Partie zweier oberligareifer Teams setzte sich die Erfahrung durch. Die Moskitos starteten mit einer Ganzfeldverteidigung und kamen gut ins Spiel. Bereits in der Anfangsphase setzte die Grünberger Centerspielerin Juliane Winterberg (21 Punkte) Akzente und war am Ende Topscorerin der Partie. Die Moskitos hielten gut dagegen und gingen mit zwei Punkten Vorsprung ins zweite Viertel. Dieses verlief ausgeglichen, ehe der TSV in den letzten zwei Minuten einen unnötigen 0:7-Lauf kassierte und zur Pause hintenlag.

Im dritten Abschnitt arbeiteten sich die Moskitos wieder heran und konnten in der 28. Minute beim Stand von 41:41 ausgleichen. Mit zwei Punkten Vorsprung ging es in die letzten zehn Minuten. Mit einem 8:2-Lauf setzten sich die Moskitos bis zur 34. Minute auf 57:49 ab und brachten den Vorsprung über die Zeit. Mascha Baberuxki (17) und Katharina Hau (10) punkteten zweistellig.

Herren: BC Marburg – ACT Kassel 91:78 (50:33). Die Kasseler reisten auf Grund von Verletzungen und Urlaub ohne Florian Höhlschen, Paul Romberger und Max Örtl an, zudem verletzte sich Philipp Thiele im ersten Viertel. Marburg startete mit enormem Tempo und führte 9:0. Die Marburger fanden weiter den Weg ins Ziel über Dreier und viele Freiwürfe, sodass sie mit einem ordentlichen Vorsprung in die Pause gingen. In der zweiten Hälfte verteidigten die ACTer besser und waren auch das bessere Team, den Rückstand holten sie aber nicht mehr auf. Luca Fischbach (24), Thiemo Steinau (22) und Damiel Eckardt (15) waren die erfolgreichsten Punktesammler.

Herren: TSV Butzbach - ACT Kassel III 80:73 (43:43). Die ACTer steigerten sich zwar, der erste Sieg blieb ihnen aber verwehrt. Die Partie verlief drei Viertel lang ausgeglichen, dann brachen die Gäste ein. Kassel verfiel in alte Fehler. Christian Stude (22), Lucas Jähn (14) und Johannes Herzer (13) waren die Topscorer bei der ACT. (zgk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.