Jugend-Basketball-Bundesliga: 47:59 gegen Berlin

BBT verliert auch die Heimpremiere

Dirk

Göttingen. Zweite Niederlage im zweiten Spiel der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) für die U 16-Junioren des BBT Göttingen. Nach der Auswärtsniederlage in Berlin-Charlottenburg verpatzten die Südniedersachsen nun auch ihre Heimpremiere. Im Hainberg-Gymnasium gab es eine 47:59 (24:28)-Pleite gegen den RSV Eintracht Stahnsdorf.

Den Gastgebern merkte man deutlich den Willen zur Wiedergutmachung für die hauchdünnen 58:59-Niederlage in Charlottenburg an. Nach starkem Beginn über 6:0 lagen die Gastgeber nach zehn Minuten mit 14:10 in Führung. Im zweiten Spielabschnitt jedoch erhöhten die Gäste das Tempo. Mit Erfolg, denn zur Pause hatten sie sich eine 28:24-Führung erkämpft.

Nach der Pause das gleiche Bild. Während die Göttinger immer mehr verkrampften und dabei auffällige Schwächen unter den Körben offenbarten, bestachen die Berliner nun auch noch mit einer eine gnadenlos guten Wurfausbeute. Zehn Minuten vor der Schlusssirene war der Berliner Vorsprung auf 14 Punkte angewachsen.

Mitte des letzten Viertels keimte bei BBT Göttingen und seinem Anhang noch einmal kurzfristig Hoffnung auf eine erneute Wende auf. Vor allem deshalb, weil die Göttinger nun wieder besser ins Spiel fanden und den Rückstand auf acht Punkte verkürzten. Zum Punktgewinn reichte es für das Team von Trainer Dirk Altenbeck aber nicht mehr. Denn die Berliner spielten in der Schlussphase ihre ganze Cleverness aus und feierten einen verdienten Sieg.

Punkte Göttingen: Jaschewski 10, Perkovic 9, Lemmer 8, Javernik 6, Glatzel 4, Appold 4, Hadenfeldt 3, Weski 3. (raw) Foto: nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.