Basketball-Regionalliga: ASC gewinnt 85:78 gegen Königs Wusterhausen

Wieder 30 Punkte von Boone

Überragend: Göttingens Malcom Boone (am Ball) setzt sich gegen Wusterhausens Diallo Souleymane erfolgreich durch. Foto: Jelinek/gsd

Göttingen. Dass dieser Mann in der kommenden Saison nicht mehr bei Basketball-Regionalligist ASC Göttingen spielen möchte, ist verständlich Malcolm Boone ist einfach zu gut für die 4. Liga. Der Bruder von Ex-BG-Star Jason Boone orientiert sich in die Pro B oder sogar in die Pro A. Packen dürfte es das bestimmt.

Denn auch beim 85:78 (46:35)-Sieg gegen die WSG Königs Wusterhausen zeigte Boone wieder sein Können und schenkte den Gästen stolze 30 Punkte ein bei einer starken Wurfquote von fast 69 Prozent. Dazu kamen noch mal eben zwölf Rebounds, was wiederum das nächste „Double-Double“ bedeutete. Greg Onwuegbuzie, der Bruder vom bei den BG-Profis mitmischenden Andy Onwuegbuzie steuerte 14 Punkte und neun Rebounds bei, Lasse Schikowksi kam auf zwölf Zähler, Philipp Sprung auf zehn und neun eingesammelte Abpraller.

Der ASC fuhr einen fast ungefährdeten Sieg ein, lag 38:05 Minuten in Führung, die höchste betrug 16 Punkte. ASC-Trainer Sebastian Förster: „Wir haben uns aber schwerer getan als nötig. Das lag auch daran, dass fünf Spieler erst kurz vorm Spiel eintrafen, weil sie noch bei den BG-Profis mittrainiert hatten. Am Ende waren wir nicht clever genug.“

Weitere ASC-Punkte: Hadenfeldt 7, Bruns, Borchers, Boakye 5, Stechmann 7. (haz/gsd-nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.