Jugend-Basketball: Förster-Team gegen Hamburg

BBT will Haie beißen

Sebastian Förster

Göttingen. Für die U 19-Basketballer des BBT Göttingen geht es am Sonntag in das nächste Heimspiel der Rückrunde. Bereits am vergangenen Wochenende gewann das Förster-Team deutlich, was für die kommende Partie ebenfalls wünschenswert wäre. Zu Gast in der Sporthalle des Felix-Klein Gymnasiums sind die Sharks Hamburg, Tipoff ist um 13 Uhr.

„Das Hinspiel möchte ich mir eigentlich nicht mehr vor Augen führen, da waren wir einfach noch nicht in der Saison, es war damals wie verhext“, so Headcoach Förster. In Hamburg sahen die Göttinger am ersten Spieltag keine Sonne, sie verloren vor einer wahnsinnigen Kulisse von 500 Zuschauern deutlich mit 39:82. Coach Förster sah das Team im Trainingsrückstand, welcher mittlerweile aber keine Ausrede mehr sein darf.

Mit Lucca Büürma, Anthony Okao und dem Kapitän Guillermo Medina hat die Mannschaft drei starke Spieler, die immer wieder für gute Übersicht, eine starke Punkteausbeute und zunehmend mehr Sicherheit unter den Brettern sorgen.

Dennoch sollten die Göttinger sich nicht auf dem souveränen Sieg gegen die Braunschweiger ausruhen. Die Sharks stehen als Tabellenvierter über den Gastgebern und haben mit dem derzeit stark aufspielenden Mubarak Salami einen gefährlichen Schützen in ihren Reihen. Der Shooting Guard macht im Schnitt 23 Punkte, was die Göttinger von Anfang an unterbinden sollten. (nh) Foto: nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.