Windstärke-Reserve kann befreit aufspielen

Baunatal im Keller unter Zugzwang

Kassel. Während in den Kegel-Hessenligen der Frauen und Männer aus nordhessischer Sicht die relevanten Auf- und Ab-stiegsfragen bereits geklärt sind, wird es in der Regional-liga der Männer an den letzten beiden Spieltagen richtig spannend im Kampf um den Klassenerhalt.

Der KSV Baunatal will in den beiden verbleibenden Heimspielen versuchen, sich noch auf den achten und damit sicher ausreichenden Platz zu verbessern, wobei am letzten Spieltag mit dem Tabellenzweiten Süß noch ein harter Brocken wartet.

Bevor es aber soweit ist, müssen die VW-Städter, die acht Minuspunkte auf dem Konto haben, am Sonntag um 10 Uhr im heimischen „Jockel“ zunächst gegen den direkten Konkurrenten SKS Fulda (zehn Minuspunkte) einen 3:0-Erfolg einfahren. Denn schon bei einem Punktverlust würde sich die Ausgangslage verschlechtern. Nicht uninteressant wird sein, ob der dritte Wackelkandidat Eintracht Heringen (sieben Minuspunkte) im Heimspiel gegen Hönebach eventuell Federn lassen muss.

Zur gleichen Zeit hat die KSG Kassel II den TSV Süß in der Bowling- & Kegelarena Auepark zu Gast und muss sich bemühen, die Partie wenigstens nach Gesamtholzzahl für sich zu entscheiden. Der Verlust eines Zählers wird kaum zu verhindern sein, da die Gäste den absoluten Topspieler der Liga in ihren Reihen haben, der auf Kunststoffbahnen üblicherweise sehr hohe Ergebnisse erzielt.

Bereits heute fährt die Reserve von Windstärke 10 zur vermeintlichen Meisterkür nach Pilgerzell. Die Gastgeber benötigen noch einen Sieg, um sich für die Hessenliga zu qualifizieren, und den wollen sie gegen die Kasseler einfah-ren. Windstärke hat in der vergangenen Woche den Klassenerhalt gesichert und kann befreit aufspielen.

Der ESV Jahn reist um 16.30 Uhr nach Sontra. Die Osthessen galten noch Mitte der Saison als Titelfavorit, doch iunzwischen dürfen sich die Waldauer durchaus Hoffnung auf Zählbares machen.. (fb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.