1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

Begeisternder Basketball in Bad Hersfeld

Erstellt:

Von: Kristina Marth

Kommentare

Basketball auf Top-Niveau: Drei Tage lang spielte der deutsche 3x3-Nachwuchs den Meistertitel im Jugendbereich aus.
Basketball auf Top-Niveau: Drei Tage lang spielte der deutsche 3x3-Nachwuchs den Meistertitel im Jugendbereich aus. © Hessischer Basketball-Verband

Vier Tage lang stand die Stadt Bad Hersfeld bis zum Sonntag ganz im Zeichen des 3x3-Basketballs. Wir werfen einen Blick zurück auf ein sportliches Wochenende, das begeistert hat.

Bad Hersfeld – Wer von Donnerstag bis Samstag in der Bad Hersfelder Innenstadt unterwegs war, der kam am Basketball nicht vorbei. Auf drei Feldern fanden im Bereich des Linggplatzes die Deutschen 3x3-Jugendmeisterschaften der Landesverbände statt. Auch wenn am Sonntag wegen des Regens in die Geistalhalle ausgewichen werden musste, war es ein sportliches Wochenende, das begeistert hat.

Die Meisterschaft

War der eigentliche Anlass, weshalb der Linggplatz zum echten Basketball-Paradies wurde. Im 3x3, einer noch recht jungen Basketball-Variante, wurden die besten Jugendteams gesucht. Dass bei den Rahmenbedingungen und der Organisation die entsprechende Professionalität herrschte, war schon auf den ersten Blick zu sehen. Die drei Spielfelder waren mit original Olympiaboden und Korbanlagen ausgestattet und auch bei Dämmerung bestens ausgeleuchtet und Zuschauer hatten neben Spielfeld eins die Möglichkeit, auf einer kleinen Tribüne Platz zu nehmen.

Die Titelträger

Die Rahmenbedingungen also stimmten – und auch die Leistungen, die die mehr als 100 Nachwuchsspieler aus ganz Deutschland zeigten, ließen zahlreiche Menschen neugierig stoppen. Kein Wunder, handelte es sich doch um Deutschlands Elite – zur Sichtung von Talenten für die Nationalmannschaften war sogar 3×3-Bundestrainer Matthias Weber in Bad Hersfeld zu Gast.

Innerhalb von drei Turniertagen wurden die Meister des Jahrgangs 2006 und jünger ermittelt, am Sonntagmittag standen sie fest. Unter den neun Mädchenmannschaften setzte sich das Team Hessen I im Endspiel hauchdünn mit 11:10 gegen den Baden-Württembergischen Basketballverband durch, bei den Jungs entschied in der 15-köpfigen Konkurrenz die erste bayerische Vertretung das Finale gegen Hessen I 21:15 für sich.

Das Wetter

Ist natürlich ein Aspekt, der an dieser Stelle erwähnt werden muss. Bei blauem Himmel, Sonne und milden Temperaturen hätten die ersten drei Tage auf dem Linggplatz nicht besser laufen können. Am Sonntagmorgen dann aber Regen – so wurden die Wettkämpfe kurzerhand in die Geistalhalle verlegt. Eine gute Alternative, aber auch ein wenig schade, denn das Wochenende hätte mit Zuschauern in der Innenstadt sicherlich einen würdigen Abschluss verdient.

Die Stimmung

War auf dem Linggplatz prima, und zwar auch schon am Donnerstag, als die 3x3-Elite noch Athletiktests in der Geistalhalle absolvierte. Von morgens bis zum späten Abend lagen die Spielfelder an Tag eins in den Händen lokaler (Hobby-)Sportler: Bis nachmittags wurden Schulturniere für die Mittel- und Oberstufe ausgetragen und am frühen Abend waren die Firmen gefragt. 14 Mannschaften stellten sich der Herausforderung und weckten bei so manchem Zuschauer Basketball-Begeisterung. Platz eins für die lautstärkste Unterstützung ging dabei übrigens an die Hersfelder Stadtverwaltung.

Das Rahmenprogramm

Nach den Hobbyturnieren am Donnerstag fand am Samstag ein Basketball-Aktionstag für Kinder statt. Zudem gab es Auftritte der „Tanzschmiede“ zu sehen und an allen Tagen war ein Korb mitten auf dem Linggplatz frei zu bespielen.

Das Fazit

Ist durchweg positiv. Heide Aust, die Geschäftsführerin des Hessischen Basketball Verbandes, sprach gleich zu Beginn von einem sensationellen Zuspruch und HBV-Präsident Michael Rüspeler schwärmte von der Location im Herzen der Innenstadt.

Stefan Raid, der Vizepräsident für Jugend und Schule des Deutschen Basketball Bundes, sagte: „Wir kommen 2023 gerne wieder“ und lobte die reibungslose Organisation und die Gastfreundschaft. Zufriedenheit vernahm man am letzten Turniertag auch bei den Verantwortlichen der Stadt: Möglicherweise, so heißt es schon jetzt, findet das Turnier 2023 wieder in Bad Hersfeld statt. (Kristina Marth)

Auch interessant

Kommentare