Gute Punktzahlen für Kasseler Turner

Kasseler Turner überzeugen in Berlin

Aslan Ün

Kassel. Beim Internationalen Junior Team Cup der Turner in Berlin schlugen sich drei nordhessische Talente an den olympischen Geräten prächtig.

Mit den 15-jährigen Zwillingen Lewis und Glenn Trebing sowie dem zwölfjährigen Aslan Ün war Hans-Rüdiger Matzner, Lehrertrainer des Kasseler Goethegymnasiums sowie Cheftrainer des Turnleistungszentrums Nordhessen, in die Hauptstadt gereist.

Bei einem Kürsechskampf mit Final-Wettkämpfen galt es gegen 150 Teilnehmer aus 25 Nationen, darunter viele der besten Nachwuchsturner der Welt, zu überzeugen.

Glenn Trebing erreichte unter 49 Teilnehmern in seiner Altersklasse 15/16 mit 74.45 Punkten Rang zehn und wurde somit bester Mehrkampfturner der deutschen Riege. Am Reck wurde er Achter, am Barren 14. und an den Ringen 17. Am Pauschenpferd landete er auf dem fünften Platz. Diesen Platz konnte sich Glenn im Gerätefinale trotz einer beim Einturnen am linken Ellenbogengelenk zugezogenen schmerzhaften Gelenkstauchung sichern.

Bruder Lewis musste aufgrund der Wettbewerbsbestimmungen in der höheren Altersklasse 17/18 antreten. Er belegte mit 71,10 Punkten den 58. Platz. Youngster Aslan Ün nahm wegen einer Fußverletzung nur an vier Geräten teil. Mit 44,90 landete er auf dem elften Platz. Im Finale verpasste er am Barren nur knapp Bronze und landete mit einem Zehntel Rückstand auf dem undankbaren vierten Platz. (zvh) Foto: zvh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.