Kreisliga: Jühnde unterliegt Seeburg Mit 2:3

Bode-Elf schnuppert an Überraschung

Jühnde. Sie waren nah dran an einer Überraschung, am Ende aber zogen die Kreisliga-Fußballer des TSV Jühnde beim 2:3 (0:2) gegen den Tabellenzweiten SV Seeburg dann doch erwartungsgemäß den Kürzeren.

„Der Sieg der Seeburger ging insgesamt schon voll in Ordnung, aber wir haben sie in der zweiten Halbzeit ganz schön geärgert“, war TSV-Trainer Holger Bode vor allem mit dem Einsatz seiner Spieler nach dem Seitenwechsel zufrieden. „Im ersten Durchgang wurden wir dagegen regelrecht gegen die Wand gespielt“, so Bode, der nach zwei frühen Gegentoren durch Rudolph (14.) und Lustig (17.) „schon das Schlimmste befürchtete“.

Als die Jühnder sich dann aber bis zum Pausenpfiff schadlos gehalten und unmittelbar nach dem Seitenwechsel durch ein Eigentor (47.) und durch einen kopfball von Johannes Bode (49.) plötzlich ausgeglichen hatten, wirkten die Gäste zunächst konsterniert. „Die haben sich eine Viertelstunde lang gegenseitig angemotzt und waren völlig neben der Kappe“, so Bode. Nachdem sich der Favorit dann aber wieder gefangen hatte, war es erneut Lustig, der nach einer sehenswerten Einzelaktion mit seinem zweiten Treffer des Tages für die Entscheidung sorgte.

„Ich kann meinem Team heute keinen Vorwurf machen“, meinte Holger bode, der kurzfristig auf Manndecker Marco Krüger und Stürmer Thomas Held verzichten musste. Ein Sonderlob vom coach gab es für Torwart Daniel Hartje, „der uns mit seinen Paraden immer wieder im Spiel gehalten hat und bester Akteur auf dem Platz war“.

TSV Jühnde: Hartje - S. Schob - Fischer, Lebe - Jens Bode (71. Granh), Rybarczyk - Mecke, Johannes Bode, Affelt (80. S. Elend), von Werder - D. Schob.

Tore: 0:1 Rudolph (14.) 0:2 Lustig (17.), 1:2 ET (47.), 2:2 Johannes Bode (49.), 2:3 Lustig (80.). (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.