Junge Judoka des PSV Grün-Weiß überzeugen bei Titelkämpfen in Pfungstadt

Böttgers sind Hessenmeister

Erfolgreiche Kasseler Judoka: Ansgar Böttger, Kevin Anacker und Lazlo Böttger (von links). Foto: rh

Pfungstadt. Die nordhessischen Judoka kehrten mit tollen Erfolgen von der hessischen Meisterschaft der männlichen U-17-Jugend aus Pfungstadt zurück. Sie brachten zwei Hessenmeister sowie einen Drittplatzierten mit nach Hause.

Mit den Zwillingsbrüdern Ansgar und Lazlo Böttger hatten die Judoka des PSV Grün-Weiß zwei Eisen im Feuer. Ansgar Böttger traf in seiner Klasse bis 66 kg nach drei Siegen im Finale auf den Höchster Dursun, gegen den er vorzeitig als Sieger die Matte verließ. Damit holte sich Ansgar Böttger den Titel.

Ansgars Bruder Lazlo ging in der Klasse bis 81 kg an den Start. Lazlo Böttger hatte es nach drei Siegen im Finale mit dem Rimbacher Schmitt zu tun, gewann und ist nun ebenfalls Landesmeister.

Mit sehr guten Leistungen überzeugte auch der gerade aus der U 14 herausgekommene Kevin Anacker (50 kg) vom KSV Baunatal. In seiner ersten Begegnung erkämpfte er sich bereits nach 28 Sekunden einen Ipponsieg. Im zweiten Durchgang hatte er jedoch gegen den Hessenmeister des Vorjahres keine Chance. In der Trostrunde erkämpfte Anacker sich zwei Ipponsiege (unter anderem gegen den Vellmarer Philipp Hansmann) und belegte Rang drei. Fünfte Plätze erreichten Philipp Hansmann sowie Philip Max Lange vom KSV Baunatal.

Die Böttger-Brüder sowie Kevin Anacker starten nun am 11. Februar bei der südwestdeutschen Meisterschaft in Heusweiler (Saarland). (rh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.