Volleyballerinnen müssen gegen Schmiden endlich Chancen im Angriff nutzen

TGW braucht Mut zum Risiko

Beherzte Attacke: Auch auf die Schlagkraft von Kirsten Zech kommt es für die TG Wehlheiden an. Archivfoto: Schachtschneider

KASSEL. „Mit Schmiden haben wir noch eine Rechnung offen“, sagt Jenny Kotz, Diagonalangreiferin bei der TG Wehlheiden. Die Drittliga-Volleyballerinnen empfangen am Samstag ab 19 Uhr den TSV Schmiden in der heimischen Aueparkhalle.

„In der Hinrunde haben wir uns unter Wert verkauft“, so Kotz weiter. Die TGW hatte damals mit 0:3 verloren. „Wir wollen unsern Heimvorteil ausnutzen und gewinnen“, ergänzt TGW-Angreiferin Evis Hofverberg.

Schmiden überzeugte in der Hinrunde mit einer starken Außenangreiferin, deren lange Bälle die TGW nicht in den Griff bekam. Beide Mannschaften spielen ähnlich. Im Gegensatz zum Spiel gegen Ulm vor zwei Wochen ist der Gegner diesmal auch keinen Kopf größer.

„Wir müssen im Abwehrbereich noch etwas machen“, sagt Hofverberg. Die Außenangreiferin übernimmt in dieser Woche das Training, da Trainer Fredy Zech beruflich verhindert ist. Er wird aber am Samstag an der Seitenlinie stehen. Außenangreiferin Samira Fromm fehlt wegen einer Knieverletzung. Ersatz gibt es mit der sprungstarken Gundula Grund und Karina von Kentzinsky, die zuletzt besonders in der Annahme spielte.

Schwachpunkt der TGW ist erneut der Angriff. Die Mannschaft hat Probleme, den Ball tot zu bekommen. Dieses Manko beklagte Zech bereits in der Hinrunde, nun zeigt es sich wieder. „Wir machen mit unseren Angriffen zu wenig Punkte“, kritisiert Kotz. Die TGW verfüge über starke Angreiferinnen, diese nützten aber ihre Chancen zu wenig. Auch im Aufschlag müssten die Bälle druckvoller kommen, fordert sie. Hier mache sich die Pause bemerkbar. Einigen fehle der Mut, mit Risiko aufzuschlagen.

„Wir haben jetzt zwei Heimspiele hinter einander, wo wir Gas geben“, verspricht Hofverberg. Die TGW befindet sich im Kampf gegen den Abstieg und will mit zwei Siegen beweisen, dass sie zu Recht in der 3. Liga ist. (pkl)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.