Fußball-Oberliga: Der Trainer von Aufsteiger RSV Göttingen 05 über das Erfolgsteam

Brinkwerth stellt seine Meister vor

Gute Laune beim RSV 05

Göttingen. Am 1. September 2010 löste Jozo Brinkwerth (45) den damaligen Trainer des Fußball-Landesligisten RSV Göttingen 05, Holger Koch, ab und führte die Mannschaft nun zur Meisterschaft und dem damit verbundenen Aufstieg in die Oberliga Niedersachsen. Hier stellt der 45-jährige Erfolgscoach sein Team vor:

„Für mich ist Dennis Koch (23) der beste Torwart in Göttingen, reaktionsschnell, ruhig, spielt super mit und kann auch sehr gut Angriffe initiieren. Julian Keseling (24) und auch Christian Horst (21) sind in der Innenverteidigung eine Bank. Beide sind sehr zweikampf- und kopfballstark, Christian ein taktisch intelligenter und fast kompletter Spieler, Julian macht den Mund auf, wenn es nötig ist, gibt kluge Anweisungen. Unser kleinster, Außenverteidiger Robert Huck (23), ist ein ganz großer, zeigt kaum Schwächen, immer mit dem Drang nach vorn, ein Glücksgriff, der aus Northeim zu uns zurückkam. Benny Hossmang (23) hat die gute Fußballschule im Osten genossen, der Beidfüßler ist flexibel einsetzbar. Ein kompletter Spieler ist für mich Patric Förtsch (23), laufstark, stark in der Spieleröffnung, und er kann auch den tödlichen Pass spielen. Mit guter Übersicht ist Erkan Beyazit (24) ausgestattet, hat ein gutes Pass- und Stellungsspiel. Einen Riesenschritt hat in der Rückrunde Daniel Washausen (19) gemacht. Auch er ist flexibel einsetzbar und wird mal ein ganz Großer, da er sehr laufstark ist und Durchsetzungsvermögen besitzt. „Ötze“ Beyazit (30) ist unser Torjäger, mit einem unglaublichen Torriecher ausgestattet, weil er das Risiko liebt und jede sich bietende Chance zum Torschuss ergreift. Erol Saciri (31) bringt ganz viel Erfahrung und Selbstbewusstsein ins Spiel, ist ganz stark im Spiel „Eins gegen Eins“, zeigt auch keinerlei Respekt, egal wie der Gegner heißt. Unsere Fans sagen über Erdem Kazan (23), dass er der Fußball-Gott ist - unberechenbar, hat eine gute Dynamik. Unser Nationalspieler ist Lukas Zekas (19, litauisches U21-Team, d. Red.), hat sich enorm gesteigert, seine weiten Einwürfe sind gefürchtet. Mike Strauss (20) ist ein guter Linksfuß, es fehlt ihm noch das taktische Verständnis, gibt aber immer alles. Marco Siric (20) ist der Mann für die wichtigen Tore, so gegen die SVG oder auch FT Braunschweig. Tomas Zekas (21) hat eine gute Hinrunde gespielt, hatte dann verletzungsbedingt etwas Probleme, gibt aber immer 200 Prozent.“ (gsd)

Von Walter Gleitze

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.