Skispringen: Willinger überzeugt in Schonach

Bronze für Winter

Paul Winter

Schonach. Beim Deutschlandpokal der Skispringer in Schonach landete Paul Winter vom SC Willingen bei der Jugend 16 am zweiten Wettkampftag auf dem dritten Platz. Der Sportler sprang zwei Mal 95 Meter weit und sammelte damit 226,5 Punkte.

„Paul hat wieder gezeigt, was er kann. Das ist genau sein Niveau. Trotz windiger Verhältnisse hat er super Sprünge gezeigt“, so sein Trainer Heinz Koch.

Sein Willinger Vereinskollege Carlo Kühnel sprang jeweils auf 72 Meter (123 Punkte) und erreichte damit Position 23. „Carlo ist oft noch unsicher, vor allem wenn es windig ist“, sagte Heinz Koch. Den Sieg sicherte sich der Thüringer Sebastian Bradatsch vom WSC Ruhla mit 91,5 sowie 101 Metern und 233,5 Punkten.

Beim ersten Wettkampf sicherte sich Paul Winter den fünften Platz. Er sprang zwei Mal auf 92,5 Meter und kassierte damit 216 Punkte. Carlo Kühnel sprang mit 76,5 und 84 Metern (159,5 Punkte) auf Position 16. Es siegte mit Weiten von 101 und 106 Metern erneut Sebastian Bradatsch. „Der Thüringer ist sehr stark, da kommt derzeit kaum einer ran“, so Koch.

Nach neun Wettkämpfen liegt Paul Winter in der Gesamtwertung des Deutschlandpokals derzeit mit 114 Punkten an dritter Stelle. Carlo Kühnel ist mit zehn Punkten auf Position 18. Es führt der Thüringer Bradatsch mit 160 Punkten.

Bereits am Wochenende geht es für Paul Winter beim nächsten Wettkampf weiter: Dann startet er zusammen mit den Willingern Hermann Saure und Christian Vogel beim Schülercup in Baiersbronn. (frg) Foto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.