BSA-Frauen locker in die nächste Runde

Bad Sooden-Allendorf. Leicht und locker bewältigten die Handballerinnen der TSG Bad Sooden-Allendorf die Pokalaufgabe gegen TuS Zimmersrode und zogen mit einem klaren 30:17 (14:7)-Heimerfolg in die zweite Runde ein.

„Die Bank unseres Gegners war zwar mit vielen Spielerinnen besetzt, doch technisch war Zimmersrode eindeutig schwächer“, sagte BSA-Coach Scharff, der sich in keiner Phase Sorgen zu machen brauchte. Vielmehr ließen die Gastgeberinnen noch viele Möglichkeiten aus und verpassten somit ein weitaus deutlicheres Resultat.

Nachhaltig ihre Wurfkraft unter Beweis stellten wieder einmal Luisa Krengel und Marina Lindenthal, auf deren Konto gleich 23 der 30 geworfenen Tore gingen. Auch eine engere Bewachung Mitte der zweiten Halbzeit konnte Krengel überhaupt nicht stoppen.

Tore BSA: Krengel (13/3), Lindenthal (10/2), Zieß (2), Werner (2), Mangold (1), Schley (2). (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.