Junge Springreiterin des LRV Hessisch Lichtenau verpasste den Sieg nur ganz knapp

Buchbach riskierte alles

Siegerblick: Als letzte Starterin im Parcours siegte Kira Maxine Stroop auf „ Mira“ in der Zwei-Phasen-Springprüfung. Foto: eki

Hessisch Lichtenau. Der erste Wettkampftag beim traditionellen Turnier des Ländlichen Reitvereins Hessisch Lichtenau war nicht gerade der Tag der Lokalmatadoren, dennoch waren die Organisatoren trotz der vielen Siege der auswärtigen Konkurrenz durchaus zufrieden. „Die Bedingungen haben gestimmt, die Voraussetzungen waren nahezu optimal und die Besucher sind bei den Prüfungen im Dressur-Viereck und im Parcours bei vielen Starts durchaus auf ihre Kosten gekommen“, meinte die wieder einmal fest in die Arbeit in der Meldestelle eingespannte LRV-Vorsitzende Michaela Popis.

Und fast hätte es am Samstag doch noch einen Triumph einer heimischen Reiterin im Zwei-Phasen-Springwettbewerb der Klasse E gegeben. Mit vollem Risiko dirigierte Christina Buchbach vom heimischen LRV ihren Vierbeiner „Darwin“ durch den Parcours, blieb bei der Jagd durch den Stangenwald fehlerlos und musste sich am Ende nur der Siegerin Ann-Kathrin Grenzer vom RFV Hofgeismar mit nicht einmal zwei zehntel Sekunden Abstand geschlagen geben.

Überhaupt hatten diesmal die Amazonen mit ihren Pferden Siegerblut in den Adern, denn am Samstag überließen sie den Männern nur zweimal den Vortritt. Dabei war auch der Auftritt von Kira Maxine Stroop (RFV Guxhagen-Dörnhagen) in der Zwei-Phasen-Springprüfung der Klasse A eine Augenweide.

Als letzte der 30 Teilnehmer der ersten Abteilung ritt sie mit ihrem Pferd „Mira“ in den Parcours ein, absolvierte dann einen wahren Höllenritt und zeigte nach dem letzten Sprung ein strahlendes Siegerlächeln.

Das Lichtenauer Reitturnier machte wieder vielen Spaß, auch Johanna Sauer vom RSV Lindenhof mit „Peter Pan“ als der Viertplatzierten in der A-Dressurreiter-Prüfung und den beiden Zweiten Luisa Stöber mit „Susi“ und Tobias Brencher mit „Merry“ vom heimischen LRV im Reiterwettbewerb. (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.