Leichtathletik: Start für den TV Friedrichstein-Alt Wildungen

Siebenkämpferin Schäfer wechselt Verein

Kehrt zu ihrem alten Verein zurück: Siebenkämpferin Carolin Schäfer. Foto: dpa

Bad Wildungen. Neuer Verein, neues Trikot: Siebenkämpferin Carolin Schäfer startet zukünftig für ihren alten Verein, den TV Friedrichstein-Alt Wildungen .

Pünktlich vor Ablauf der bevorstehenden Wechselfrist steht fest, dass Schäfer bis Ende 2016 wieder für ihren Heimatverein starten wird. „Ich freue mich riesig, wieder für den TV Friedrichstein und damit für meine Heimatregion starten zu können“, sagte Schäfer in einer Pressemitteilung.

Für die gebürtige Bad Wildungerin geht mit dem aktuellen Vereinswechsel ein perfektes und erfolgreiches Jahr zu Ende: So konnte die Viertplatzierte bei der Europameisterschaft 2014 in Zürich in diesem Jahr gleich drei Mal die 6 300 Punktemarke knacken und mit ihrem 1. Platz beim Mehrkampf-Meeting in Talence und dem 2. Platz in der World-Challenge ihr Talent als Siebenkämpferin und Medaillenanwärterin unter Beweis stellen.

„Der Respekt und die Anerkennung aus meiner Heimat, gerade seit der EM in Zürich, haben mir die Entscheidung leichter gemacht“, sagte die 22-Jährige und fügte an: „Diesen neuen Schwung für die bevorstehenden Aufgaben, auch mit Blick in Richtung WM 2015 in Peking, nehme ich gern mit. Ich habe der Eintracht Frankfurt und vor allem Ilse Bechthold viel zu verdanken, immerhin bin ich seit 2008 in diesem Verein gewesen.“

Mehr dazu in unserer Mittwochsausgabe. (frg)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.