Tischtennis: Langenholtensen leistet Schrittmacherdienste

Die Chance vertan

Northeim. In der Tischtennis-Bezirksoberliga der Männer leistete der TSV Langenholtensen mit seinem 9:4-Sieg beim bis dahin noch unbezwungenen Team von Torpedo Göttingen III dem bis dato ebenfalls verlustpunktfreien Tabellenführer FC Weser Schützenhilfe. Eine Hilfe, die der FC Weser aber umgehend verschenkte: Die Mannschaft unterlag bei der SG Rhume 6:9 und führt nun die Tabelle nur noch dank der zwei mehr ausgetragenen Spiele an. Nach Minuspunkten liegt auch Torpedo Göttingen weiterhin gleich auf mit dem FC.

Torpedo Göttingen III - TSV Langenholtensen 4:9. Die Göttinger mussten von den neun für die Bezirksoberliga gemeldeten Spielern gegen Langenholtensen gleich vier ersetzen, darunter auch die Nummer eins. Der Tabellenzweite Langenholtensen trat dagegen mit seiner besten Sechs an.

Damit waren die Gewichte klar verteilt: Der TSV holte sich drei der vier Einzel im oberen Paarkreuz und jeweils zwei in der Mitte und unten, wo es ohnehin nur noch zu zwei Spielen kam. Dazu kamen dann noch die beiden gewonnenen Doppel. - Punkte für den TSV Langenholtensen: Jürgen Hohmeier/Bernd Gerwig (3:0) und Oliver Jakobeit/Mike Dietrich (3:0) sowie Homeier (3:1, 3:1), Gerwig (3:0), Jens Brandes (3:0 und 3:2/11:2), Jakobeit (3:1) und Dietrich (3:1).

SG Rhume - FC Weser 9:6. Während die Gastgeber ihr bestes Sextett an den Start schickten, musste beim FC Weser in diesem Duell Michael John für Peter Nolte einspringen. Die Partie wogte hin und her: Zunächst führte Rhume 4:0, dann zog der FC Weser auf 6:5 an Rhume vorbei, um anschließend die vier letzten Spiele wieder abzugeben.

Ausschlaggebend war die eindeutige Überlegenheit der Gastgeber in den Doppeln (3:1, 3:1 und 3:0 zum Auftakt). Da ist es dann auch mehr als fraglich, ob Christian Hoikas 2:3 im zehnten Einzel des Tages (im einzigen Fünf-Satz-Spiel unterlag er 5:11 im Entscheidungssatz) von wirklich entscheidender Bedeutung war. Denn selbst bei einem Sieg hätte Hoika seinen FC lediglich ins Schlussdoppel gerettet. - Punkte für den FC Weser: Frank Fischer (3:1 und 3:1), Stephan Keitel (3:0), Hoika (3:0), Ralf Bode (3:0) und Klaus Elberskirchen (3:1). (eko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.