1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

Diego Schlund aus Sontra bei Jugendmeisterschaften: „Er kann es wirklich packen“

Erstellt:

Von: Marvin Heinz

Kommentare

Geht am kommenden Wochenende bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Hinsbeck in Nordrhein-Westfalen an den Start: Der 17-jährige Diego Schlund aus Sontra.
Geht am kommenden Wochenende bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Hinsbeck in Nordrhein-Westfalen an den Start: Der 17-jährige Diego Schlund aus Sontra. © Marvin Heinz

Zielsicher: Der 17-jährige Diego Schlund aus Sontra ist am Wochenende bei den Deutschen Jugendmeisterschaften im Darts dabei.

Sontra – Traumwandlerisch sicher versenkt Diego Schlund Pfeil um Pfeil in den anvisierten Feldern. Wenn er einen Lauf hat, dann gehen ihm die Pfeile einfach von der Hand und er kann mit zufriedenem Blick seine drei Spielgeräte aus dem Board ziehen. Eine Stunde trainiert der 17-Jährige pro Tag in den heimischen vier Wänden, um besser zu werden, um an seiner Präzision zu pfeilen.

Dabei hat der Schüler der Adam-von-Trott-Schule sein nächstes großes Turnier schon vor Augen. Als Teil der hessischen Delegation wird Schlund an der Seite von WM-Teilnehmer Fabian Schmutzler (16, Frankfurt) bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Hinsbeck (NRW) am kommenden Samstag, 30. April, sein volles Können unter Beweis stellen müssen, um nach dem Titel im Einzel und Doppel zu streben.

Diego Schlund: „Es kommt auf die Tagesform an“

„Ich werde versuchen, weit zu kommen. Aber es kommt auch auf meine Tagesform an“, weiß der BVB-Fan, dessen Leidenschaft für den Dartssport im Jahr 2018 entfacht wurde.

„Wir hatten mal bei Freunden Darts gespielt, da war ich gleich Feuer und Flamme“, erinnert sich Schlund noch genau zurück, der im gleichen Jahr unter dem Weihnachtsbaum ein Dartboard mit funkelnden Augen entdeckte: „Ich habe mich dann fast jeden Tag an der Dartscheibe probiert und gemessen. Ich wollte immer besser werden. Und das will ich bis heute noch.“

Über einen Messestand kam der Elftklässler in Kontakt mit den Husaren-Dartern und nahm prompt an den Trainingseinheiten des Teams im Sontraer Bürgerhaus teil.

„Er hat von Beginn an gut gespielt. Sein Talent verblüfft mich immer wieder“, sagt Vorstandsmitglied Rene Funk über Schlund, der sich noch genau an seine Anfänge erinnern kann: „Die Triple habe ich noch nicht getroffen. Aber die einfachen Felder hatte ich schon drauf.“

An Drucksituationen weiter wachsen

Angestachelt von den Duellen mit seinem Vater Eric und der jährlich wiederkehrenden Begeisterung rund um die Darts-WM im Londoner Alexandra Palace entwickelte Schlund den notwendigen Ehrgeiz für den Schritt in den Leistungsbereich. „Ich finde es beeindruckend, dass bei diesem Sport so viel mentale Stärke gefragt ist und man so viele Drucksituationen durchstehen muss.“

Gerade diese Spielsequenzen sind bei Schlund noch das Zünglein an der Waage. „Am Ende fehlt mir noch die Präzision und mitunter die Konzentration“, weiß er, der bei den Turnieren in Neu-Isenberg, Frankfurt und Friedberg fleißig punktete. Mit 24 Zählern auf der Habenseite qualifizierte er sich für die Deutschen Meisterschaften. Sein Zwillingsbruder Leandro (17) rechnet ihm gute Chancen aus: „Er trainiert viel und ist gut drauf. Er kann es packen.“

(Marvin Heinz)

Auch interessant

Kommentare