Luftpistolenschützen

Dauerbrenner Stefan Ziehn holt sich auch den Bezirkstitel

+
Volle Konzentration: Stefan Ziehn gewann in Lispenhausen seine erste Bezirksmeisterschaft mit der Luftpistole. 

Lispenhausen – Stefan Ziehn ist zurück. Der Kreismeister mit den meisten Titelgewinnen seit der Grenzöffnung vor 29 Jahren hat seine erste Bezirksmeisterschaft errungen.

Nach dem Ausflug zum SV Leimsfeld im Vorjahr setzte sich der Sportleiter des SV Diana Obersuhl am Sonntag in Lispenhausen in seiner Paradedisziplin Luftpistole durch.

Der hessische Vizemeister des Vorjahres gewann den Wettbewerb Herren II (41 bis 50 Jahre) mit 367 Ringen vor seinem Vereins- und Teamkameraden Michael Finkler, der auf 361 kam. Den Bronzerang sicherte sich Volkmar Ernst mit 357 Ringen vor Peter Erbe (352 Ringe) und Kai Becker (350). Das Trio vom gastgebenden SV Hirsch Lispenhausen setzte sich als Titelverteidiger erneut an die Spitze der Mannschaften im Hauptfeld der Männer. Das Team siegte mit 1059 Ringen und drei Zählern Vorsprung auf den SV Diana Obersuhl mit Stefan Ziehn, Michael Finkler und Alexander Bovel, der 328 Ringe zum Mannschaftsergebnis beisteuerte.

Topergebnisse erzielten auch die Altersschützen. Allen voran Johannes Deichmann vom SV Falke Braach. Der Ex-Gaumeister gewann den Wettbewerb Herren III (51 bis 60 Jahre) mit 367 Ringen und stellte damit die Tagesbestleistung von Stefan Ziehn ein. Zweiter wurde Andreas Heidt mit 365 Ringen vor seinem ringgleichen Teamkameraden Stephan Werner (beide SV Hubertus Blankenheim). Entscheidend für die Platzierung war er letzte Zehnersatz. Den gewann Heidt mit 93:91. Das Duo hatte zudem den größten Anteil am Mannschaftserfolg, den Blankenheim in der Wettkampfklasse Herren III mit 1075 Ringen vor Hirsch Lispenhausen (1042 Ringe) und SV Diana Obersuhl II (1029) gewann. Das Siegerteam vervollständigte Rainer Fey mit 345 Ringen.

In der Wettkampfklasse Herren I (21 bis 40 Jahre) ab es einer erfolgreiche Titelverteidigung durch Lukas Knoch von der SG Cornberg. Der ehemalige Landesauswahlschütze siegte mit 364 Ringen vor Andreas Reimer (Blankenheim) mit 341 und Max Keim (Heinebach) mir 324. Auch bei den Herren IV (61 Jahre und älter) setzte sich erneut der Vorjahres-Erste durch. Das war einmal mehr Reinhard Barosch (Lispenhausen), der seiner Erfolgsserie mit 342 Ringen fortsetzte. Zweiter wurde Jürgen Koch (Solz) mit 329 Ringen vor Wolfgang Willig (Heinebach) mit 322 auf den Medaillenrängen. Konkurrenzlos am Start waren drei Frauen und ein Junior. Ihre Ergebnisse, Damen I: 1. Jessica Sitte (Blankenheim) 341; Damen II: 1. Sandra Kästner (Obersuhl) 322; Damen III: Susanne Vogt (Heinebach) 321; Junioren I: 1. Tobias Kohler (Cornberg) 329.  zvk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.