Basketball-Bundesliga Frauen

Deutliche 67:107-Niederlage in Keltern: BG 74-Frauen chancenlos beim Spitzenreiter

Konzentriert: Göttingens Ivana Blazevic (am Ball) hat sich gegen Kelterns Mailis Pokk durchgesetzt.
+
Konzentriert: Göttingens Ivana Blazevic (am Ball) hat sich gegen Kelterns Mailis Pokk durchgesetzt.

Keltern – Nach der 61:73-Niederlage im Achtelfinale des DBBL-Pokals verloren die flippo Baskets BG 74 Göttingen auch das Spiel der Basketball-Bundesliga bei den Rutronik Stars Keltern mit 107:67 (55:32). Es war die fünfte Niederlage des Teams von Trainer Goran Lojo im siebten Punktspiel.

Die 2:0-Führung der Gastgeberinnen konterte Ruzica Dzankic mit einem erfolgreichen Drei-Punkt-Wurf zum 3:2. Es sollte die einzige Führung der Gäste während der gesamten Partie bleiben. Bis Mitte des ersten Viertels konnten die Baskets beim 13:13 den Favoritinnen noch Paroli bieten, da auch bei 40 Prozent der Göttingerinnen bis Ende dieses Viertels die Trefferquote bei guten 40 Prozent lag.

Mit 19:26 ging es in das zweite Viertel, in dem die Rutronik Stars, gespickt mit vielen ausländischen Nationalspielerinnen, sich nach und nach absetzen konnten. Die zweistellige Führung zum 32:21 schaffte Keltern nach 13 Minuten und baute diese bis zur Pause auf 55:32 aus. Göttingen konnte nach zwei unsportlichen Fouls der Stars noch einmal von 21:35 auf 24:35 verkürzen. Doch im Gegenzug entschieden die Schiedsrichter auch auf ein unsportliches Foul gegen Dzankic, die somit schon nach 16 Minuten ihr drittes Foul kassiert hatte, mit zehn Punkten beste BG 74-Werferin in der ersten Halbzeit war. Baskets-Centerin Samantha Roscoe und Riley Lupfer hatten zu diesem Zeitpunkt je sechs Punkte erzielt.

Der Spielausschluss der US-Amerikanerin Krystal Vaughn nach ihrem zweiten unsportlichen Foul änderte indes nichts an der drückenden Überlegenheit von Keltern, zumal Vaughns Landsfrau Jasmine Thomas nun richtig „heiß“ lief, gleich zwei Dreier einstreute. Nach 27 Minuten hatte Keltern den Vorsprung auf 30 Punkte ausgebaut. Zurückhalten mussten sich Roscoe und Dzankic, die nach 25 Minuten schon vier Fouls aufzuweisen hatten und so nur noch sporadisch eingesetzt wurden. Am Ende stand eine allerdings nicht unbedingt in dieser Höhe erwartete Niederlage der flippo Baskets.  (wg/gsd)

Viertel: 26:19, 29:13 – 28:16, 24:19.

BG 74: Blazevic 6, Roscoe 17/davon 1 Dreier, A, Oevermann 3, J. Crowder 6, Karambatsa 4, Lupfer6/2, Dzankic 13/2, Bosilj 3/1, Kentzler 9.

Kelterns Beste: Pulk 16/4, Mayombo 16, . Thomas 10/2, Cvitkovic 10.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.