Tischtennis-Erfolge in der Bezirksliga auf der ganzen Linie - Sechs Punkte an einem Wochenende

Drei Glanzstücke der BSA-Damen

Bad Sooden-Allendorf. Einige Tischtennis-Mannschaften benötigen zum Gewinn von sechs Punkten eine gesamte Saison, nicht so die Damen der TSG Bad Sooden-Allendorf. Ines Reifenstahl, Helga Wagner, Annika Oesterheld und Dorothea Wecker sammelten diese Zähler an nur einem Wochenende.

Westuffeln - Bad Sooden-Allendorf 4:8. Annika Oesterheld war beim hart erkämpften Erfolg der strahlende Star in den Reihen der Kurstädterinnen. Sie vollbrachte nämlich das Kunststück, die gegnerische Spitzenspielerin Janina Groß mit einer überragenden Leistung und dem glatten 3:0-Sieg (11:3, 11:8, 11:1) in die Schranken zu weisen. BSA-Mannschaftssprecherin Helga Wagner war jedenfalls von ihrer Teamkameradin begeistert.

Den Gesamterfolg konnten die Gäste aber auch ihrer mannschaftlichen Ausgeglichenheit zuschreiben. „Vor der Begegnung hatten wir großen Respekt vor Westuffeln und wären mit einem Unentschieden zufrieden gewesen, so aber sind wir natürlich glücklich“, so Helga Wagner.

Punkte BSA: Reifenstahl/Oesterheld (1), Reifenstahl (2), Oesterheld (2), Wagner (1), Wecker (2).

Bad Sooden-Allendorf - Uengsterode 8:5. Das BSA-Quartett liebt offenbar die Spannung, denn auch gegen den Kreisrivalen stand das Match lange auf des Messers Schneide. „Wir mussten richtig kämpfen“, gestand Helga Wagner nach vielen knappen Duellen. Beispielsweise hatte Ines Reifenstahl beim 3:2-Erfolg gegen Sonja Koltzau ihre liebe Mühe, und auch Dorothea Wecker siegte gegen Lisa Ringleb nur knapp nach vier Sätzen, die alle mit nur zwei Punkten Unterschied entschieden wurden (13:15, 13:11, 12:10, 11:9). Nach den Doppeln führte Uengsterode mit 2:0. Dann schafften Reifenstahl und Wagner jeweils drei Siege in den Einzeln.

Punkte BSA: Reifenstahl (3), Wagner (3), Oesterheld (1), Wecker (1). - Punkte Uengsterode: Koltzau/L. Ringleb (1), K. Ringleb/Goebel (1), Goebel (2), K. Ringleb (1).

Bad Sooden-Allendorf - Albungen II 8:4. Selbst im dritten Spiel innerhalb von drei Tagen war von einem Kräfteverschleiß bei den Gastgeberinnen nichts zu spüren. „Wir haben das alle prima weggesteckt“, meinte Helga Wagner nach dem glorreichen Wochenende.

Einmal mehr ohne Fehl und Tadel präsentierte sich BSA-Spitzenspielerin Ines Reifenstahl im Einzel und an der Seite von Annika Oesterheld im Doppel. Insgesamt buchte sie am Wochenende acht Punkte im Einzel und zwei Zähler im Doppel.

Punkte BSA: Wagner/Wecker (1), Reifenstahl/Oesterheld (1), Reifenstahl (3), Oesterheld (2), Wagner (1). (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.