Fleischer, Reuffurth und Bange imponieren bei den hessischen Leichtathletik-Meisterschaften

Dreimal Silber für die BSA-Athlethen

In Aktion: Diese Höhe meistert Tom Bange vom SSC Bad Sooden-Allendorf mühelos

Frankfurt-Kalbach. Jonas Fleischer vom SSC Bad Sooden-Allendorf machte bei den hessischen Leichtathletik-Hallenmeisterschaften der A-Jugend und Schüler sein Vorhaben wahr.

Mit einer Top-Leistung im Kugelstoßen steigerte sich der 19-Jährige auf sehr gute 15,49 m und übertraf damit die Norm für die deutschen Jugendmeisterschaften von 15 Metern deutlich.

Mit noch zwei weiteren Stößen über die Norm belegte der 2,04 m große Modell-Athlet den Bronzeplatz. „Gegen die Spezialisten hatte ich zwar keine Chance, aber der Traum einer Teilnahme an meinen ersten deutschen Titelkämpfen geht endlich in Erfüllung“, erklärte der strahlende Athlet.

Nicht ganz so zufrieden war Jonas Fleischer mit seiner Leistung im Hochsprung. Mit übersprungenen 1,90 m belegte er in diesem Wettbewerb den zweiten Platz, verpasste damit aber knapp den Landestitel. Bei der Entscheidung hatte Mehrkämpfer Hendrik Nungeß von der LG Neu-Isenburg mit bewältigten 1,93 m die Nase vorn.

Ebenfalls mit Silber belohnt wurden Alessa Reuffurt und Tom Bange vom SSC Bad Sooden-Allendorf für ihre guten Vorstellungen in der Altersklasse U 20. Reuffurth lief die Distanz über 1500 m in guten 5:07,16 min., während Bange im Stabhochsprung die 4,20m übertraf. Vereinskamerad Lukas Langhanki kam mit 3,90 m noch nicht ganz an die Bestleistung von 4,10 m aus der Freiluftsaison heran.

Er hatte dafür bei den Winterwurfmeisterschaften an der Hahnstraße mehr Erfolg. Im Diskuswurf kam er auf ausgezeichnete 45,84 m, erreichte damit neue Bestleistung und konnte sich über den Bronzerang freuen.

Bei seinen ersten Hessenmeisterschaften verpasste Pascal Amlung mit neuer Bestleistung im Stabhochsprung von 2,50 m knapp die Bronzemedaille und landete in der Altersklasse M 14 auf Rang vier.

Weitere Ergebnisse

U 20, Hochsprung: 2. Jonas Fleischer 1,90 m; 7. Tom Bange 1,70 m. - Stabhochsprung: 2. Tom Bange 4,20 m; 4. Lukas Langhanki 3,90 m. - Weitsprung: 8. Lukas Langhanki 6,59 m.

Winterwurfmeisterschaft

Diskuswurf: 3. Lukas Langhanki 45,84 m.

Weiblich, U 20

400 m: 8. Nora Eisenberg 63,37 sec. - 1500 m: 2. Alessa Reuffurth 5:07,16 min (alle SSC BSA). (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.