1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

Ein Tischtennis-Spektakel als Geburtstagsgeschenk: Profis beim TTC Albungen

Erstellt:

Von: Juliane Preiß

Kommentare

Boten den Zuschauern eine unterhaltsame Show: Die beiden Bundesligaprofis Steffen Mengel (Mitte) und Bastian Steger (grünes Shirt) kamen zur Feier des 60. Vereinsjubiläums des TTC Albungen.
Boten den Zuschauern eine unterhaltsame Show: Die beiden Bundesligaprofis Steffen Mengel (Mitte) und Bastian Steger (grünes Shirt) kamen zur Feier des 60. Vereinsjubiläums des TTC Albungen. © Juliane Preiß

Der TTC Albungen feierte am Dienstagabend sein 60. Jubiläum mit zwei Bundesligaprofis und gemeinsamen Training.

Albungen - Das Match hat die Bezeichnung Schaukampf wirklich verdient. Ein regelrechtes Tischtennis-Spektakel lieferten die beiden Tischtennisprofis Steffen Mengel und Bastian Steger am Dienstagabend in der Sporthalle in Albungen. Ob schneller Schlagabtausch, Kopfball-Schläger-Duelle oder Distanz-Akrobatik an der Platte, den Zuschauern wurde einiges geboten.

Das Match der Profis ist der Höhepunkt der kleinen Jubiläumsfeier des TTC Albungen zum 60-jährigen Bestehen. Davor durfte der Tischtennisnachwuchs sich mit den Profis messen und sich Tipps abholen.

Tipps für den Nachwuchs von den Profis

Der 11-jährige Johannes Deisters ist gerade frisch gebackener Kreismeister. Am vergangenen Wochenende wurde er erster in der Klasse „Jugend 13“. Jetzt steht er mit dem 1,95 Meter Nationalspieler Steffen Mengel an der Platte, der für den Bundesligisten Post SV Mühlhausen spielt.

„Das ist schon was Besonderes mal gegen so jemanden zu spielen“, sagt Johannes. „Er hat mir ein paar sehr gute Tipps für meine Rückhand gegeben, die so ein bisschen meine Schwäche ist.“

Maja Ruelberg spielt gerade gegen den Olympia-Bronze-Medaillengewinner Bastian Steger vom Bundesligisten TSV Bad Königshofen. Die 16-jährige Vizekreismeisterin im Einzel und Kreismeisterin im Doppel ist begeistert: „Das ist richtig cool mit so einem Profi zu spielen. Da kann man mal einen richtigen Topspin spielen.“ Und sie bietet dem Profi gut Paroli. Dass die beiden befreundeten Profis zur Jubiläumsfeier nach Albungen gekommen sind, hat der erste Vorsitzende des TTC , Nico Beck, eingefädelt..

Viele Tischtennis-Enthusiasten in Albungen

Dass Tischtennis beim TCC Albungen Familiensache ist, wurde am Dienstagabend deutlich. Zwischen Rollatoren wuselten Kleinkinder, Kinderwagen wurden durch die Sitzreihen manövriert und der Nachwuchs hatte die Eltern im Schlepptau.

Auch der Ehrenvorsitzende Siegfried Furchert sprach in seiner kurzen Rede zur Historie des Vereins von einem „besonderen Geist und einer besonderen Energie“, die den Verein und seine Mitglieder seit der Gründung antreiben.

Der Kreisbeigeordnete Karl-Heinz Schäfer (SPD), der die Landrätin vertrat, bezeichnete Tischtennis als „einen Sport, der vielleicht nicht die Massen begeistert, aber von vielen Enthusiasten betrieben wird“. Und besonders viele dieser Enthusiasten fände man beim TTC Albungen.

Annika Oesterheld und die zweite Vorsitzende Martina Krengel, die beide in der Damenmannschaft des TTC spielen, sind sich einig: „Tischtennis ist einfach eine super Sportart, bei der alles zusammenkommt, Bewegung, Konzentration und Athletik, wo jeder schnell einsteigen und man bis ins hohe Alter aktiv sein kann.“ (Juliane Preiss)

Auch interessant

Kommentare