1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

Niederjossa zeigt große Effizienz

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Mit Köpfchen: Haunetals Sebastian Schmidt und Niederjossas Valentyn Makoviichuk (rechts) bei einem Zweikampf in der Luft. Vorn beobachtet Denis Masic die Szene.
Mit Köpfchen: Haunetals Sebastian Schmidt und Niederjossas Valentyn Makoviichuk (rechts) bei einem Zweikampf in der Luft. Vorn beobachtet Denis Masic die Szene. © Friedhelm Eyert

Wehrda - Es war das Entscheidungsspiel um die Aufstiegs- runde und es ging um alles. Das Spiel des Tages in der Fußball-Kreisoberliga Nord in Wehrda gewann die SG Niederjossa/Breitenbach mit 3:1 nach 1:0 Halbzeitführung gegen die SG Haunetal und feierte nach der Partie ausgelassen.

„Wir haben heute ein sehr gutes Spiel gemacht, leider aber unsere Chancen nicht genutzt. Bezeichnend war das 1:2, da wir selbst den Führungstreffer auf dem Fuße hatten“, bilanzierte ein enttäuschter Dennis Masic. Der Trainer der Haunetaler sollte recht haben. Über die gesamte Partie war Haunetal am Drücker, stand tief in der gegnerischen Hälfte und spielte voll auf Sieg.

Doch es reicht im Fußball nun einmal nicht, nur gut bis kurz vor das Tor zu spielen, man muss auch den Abschluss suchen, und den fanden die Haunetal an diesem Sonntag zu selten. Ganz anders wiederum Niederjossa. Das ließ den Gegner die Partie bestimmen und leiten und konterte immer wieder - und dies mit höchstmöglicher Effizienz.

Nachdem der Führungstreffer für die Gäste nach einem Eckball entstand, fielen die anderen beiden Treffer beide durch einen Konter. Mehmet Yilmatz war bereits in der achten Spielminute per Kopf erfolgreich, ehe Valentyn Makoviichuk und Jonas Hagedorn beide ihre Treffer nach mustergültigen Kontern erzielten. Zwar konnte Masic kurz nach der Pause den Ausgleichstreffer nach starker Vorarbeit durch Parwes Adel erzielen, doch zu mehr reichte es für die SGH an diesem Tage nicht. Jede Aktion, die die Masic-Elf sich gut herausspielte, verpuffte kurz vor dem Torschuss, oder ein gegnerischer Akteur bekam noch einen Fuß dazwischen

Diese Niederlage bedeutet für die Heimelf im Nachhinein, dass sie an der Abstiegsrunde teilnehmen muss, die Gäste hingegen an der Aufstiegsrunde. Zwar war die Enttäuschung in Wehrda allen Aktiven ins Gesicht geschrieben, doch man geht aufgrund der ansprechenden Leistung mit einem guten Gefühl in die anstehende Winterpause und freut sich auf voraussichtlich fünf Heimspiele. Niederjossa/Breitenbach freut sich auf die Partien gegen die Topteams. Ihr Ziel: den einen oder anderen zu ärgern.

SG Haunetal: Grimm - Reul, Mansouri, Makovii, Karadavut, Garcia Fuentes, Adel, Schmidt, Masic, Klawonn, B. Schott (M. Schott, Fohr)

SG Niederjossa/Breitenbach - Bickel, Zweininger, Hagedorn, Wahl, Manss, Ostafiichuk, Dickert, Hartung, Geiling, Yilmaz, Makoviichuk

Tore: 0:1 Yilmaz (8.), 1:1 Masic (50.), 1:2 Makoviiichuk (60.), 1:3 Hagedorn (86.) SR: Johannes Jonas Z: 250

Von Sebastian Krause

Auch interessant

Kommentare