Kasseler Kegler empfangen heute Meide Hilden

WS 10 vor Einzug in die Meisterrunde

Einsatz fraglich: Windstärke-Kegler Andreas Niemczyk. Archivfoto: Fischer/nh

Kassel. Sie haben es selbst in der Hand, die Kegler der Windstärke 10 Kassel. Wenn das Team um Kapitän Uwe Schlitzberger am heutigen Samstag ab 13 Uhr den Heimkampf in der Kasseler Kegelarena gegen SK Meide 63 Hilden mit 3:0 gewinnt, dann hat es den Einzug in die Aufstiegsrunde zur ersten Liga sicher. Voraussichtlich würde Windstärke am letzten Spieltag allerdings schon ein 2:1 reichen.

Was gegen eine Mannschaft wie die aus Hilden nicht unwahrscheinlich ist. „Der Gegner hat die Qualität, um auswärts einen Punkt zu holen“, ist sich Schlitzberger der Schwere der Aufgabe bewusst. Angesichts der Klasse von Leuten wie Björn Kühnen (Achtbester der Liga-Einzelwertung) und Markus Gruben, der vor einer Woche beim Teilerfolg des SK Meide in Herford mit 900 Holz aufwartete.

Die Kasseler hoffen darauf, in der Besetzung aufzulaufen, die zuletzt 3:0 gegen Herford gewann. Allerdings droht ihnen der Ausfall von Andreas Niemczyk (eventuell verhindert). Für den Sportwart könnte Dirk Westmeier eingesetzt werden. Sicher dabei sind Schlitzberger, Ingo Mandelik, Bernd Walter, Frank Weitzel und Manfred Pagel. (bjm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.