Fußball-Gruppenliga am Freitagabend

3:0 - SG Eiterfeld besiegt Aulatal im Derby souverän

Kaum zu bremsen: Der Eiterfelder Isaak Somov (in Blau) wird von den Aulatalern André Honstein (links) und Nils Fischer attackiert.
+
Kaum zu bremsen: Der Eiterfelder Isaak Somov (in Blau) wird von den Aulatalern André Honstein (links) und Nils Fischer attackiert.

Das Derby der Fußball-Gruppenliga, Gruppe 1, hatte am Freitagabend einen verdienten Sieger: Deutlich mit 3:0 besiegte Tabellenführer SG Eiterfeld/Leimbach die SG Aulatal.

Eiterfeld – Kevin Kurz per Handelfmeter nach 42 Minuten, Nico Pepik nach toller Vorarbeit des überragenden Isaak Somov (56.), sowie Robin Sorg mit einer energischen Einzelleistung (76.) schossen die Tore für die Gastgeber. Der Sieg geht auch in dieser Höhe in Ordnung, denn nach der Pause schnürte der Spitzenreiter die überforderten Gäste in deren Hälfte ein.

Dass es am Ergebnis nichts zu deuteln gab, darin waren sich nach der Partie auch beide Trainer in ihren Analysen einig. „Wir haben es in der ersten Halbzeit ganz gut gemacht und defensiv ordentlich gestanden. Nach der Halbzeit haben sie uns dann überrollt“, gestand Aulatals Horst Brandner ein.

Ante Markesic fasste sich kurz. „Ich denke, ich muss gar nicht viel sagen. Wir hatten die totale Spielkontrolle, und es war nur eine Frage der Zeit, wann wir unsere Tore machen.“

Aulatal kam während der 90 Minuten nur zu einer echten Torchance, als Kilian Krapp nach einer halben Stunde nach schönem Zuspiel in die Tiefe plötzlich allein auf Eiterfelds Torhüter Marco Ludwig zulief. Das aber muss den Youngster so überrascht haben, dass er den Ball erst gegen den Keeper und dann gegen die heraneilenden Eiterfelder Abwehrspieler vertändelte.

Zehn Minuten später dann der Dosenöffner: Eiterfelds verdiente Führung durch den sicher verwandelten Handelfmeter von Kevin Kurz. Die zweite Halbzeit ist schnell erzählt: Spitzenreiter Eiterfeld spielte wie aus einem Guss und mit Tempo nach vorn – Aulatal hielt nach Kräften dagegen. Das aber reichte nicht aus.

Eiterfeld/Leimbach: Ludwig - Witzel, Moise, Galbas, Hilpert - Somov, Aumann, Müller-Siebert (81. Wolf), Kurz - Sorg, Pepik (76. Dogru)

Aulatal: Lepper - P. Honstein, Muratidi, S. Schuch, A. Honstein - Krapp, Hahl, Hennighausen (83. Müller), Wozniak, Fischer - Kozik (65. Piranty)

SR: Baumann - Z: 200

Tore: 1:0 Kevin Kurz (42., Handelfmeter), 2:0 Nico Pepik (58.), 3:0 Robin Sorg (76.)

Der ESV Hönebach besiegte Petersberg am Abend durch ein Tor von Tim Kleinschmidt (16.) mit 1:0 und tritt am Sonntag (15.30 Uhr) beim FV Horas an. Die SG Aulatal fährt zu FT Fulda, Spitzenreiter Eiterfeld/Leimbach gastiert bei Schlusslicht Petersberg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.