Volleyball-Oberligisten mit Auswärtssiegen

FSV und „Elgos“ im Jubel

KASSEL. „Eine super Leistung!“ Trainer Markus Krössin lobte seine Mannschaft der TSG Elgershausen nach dem 3:0 (25:23, 25:19, 25:22)-Erfolg gegen den TV Biedenkopf. In der Volleyball-Oberliga bleiben die „Elgos“ damit im Rennen um die Vizemeisterschaft. Den zweiten Saisonsieg holte die FSV Bergshausen in Darmstadt. Eine enge Partie gewann das Team von Spielertrainer Daniel Bock mit 3:2 (18:25, 25:22, 25:19, 25:27, 15:13).

Eng war die Partie der „Elgos“ in Biedenkopf nur im ersten Satz. Bis zum 20:20 lieferten sich die erfahrenen Rivalen ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Am Satzende war die TSG das entscheidende Quäntchen besser, allen voran Patrick Weigel und Felix Kromrei. Die starke Annahme ließ Zuspieler Alexander Schön viele Angriffsoptionen. „Ich bin komplett zufrieden“, freute sich Trainer Krössin über die Mannschaftsleistung. In den Sätzen zwei und drei führten die Schauenburger immer mit vier, fünf Punkten und holten den Sieg. Biedenkopf hatte keine Chance, so Krössin.

Kaiser mit starkem Debüt

Gleich vier Spieler fehlten der FSV Bergshausen in Darmstadt. Jugendspieler Steffen Kaiser nutzte seine Chance und zeigte ein hervorragendes Debüt, so FSV-Trainer Daniel Bock. Sein Team fand wegen schlechter Annahme zunächst nicht ins Spiel und verlor den ersten Satz. Dann aber agierte die Annahme konstanter, Zuspieler Dietmar Gottschlich verteilte die Pässe variabler, und gute Aufschlagserien brachten den Satzausgleich. Nun überzeugten die Bergs-häuser sowohl im Angriff als auch in der Feldabwehr, büßten die 2:1-Führung aber im vierten Satz wegen erneuter Annahme-Schwächen ein. Erst im Tie-Break bescherte ihre Aufschlagstärke den Gästen den verdienten Sieg. (pkl)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.