Laubacher Tischtennis-Jugend bezwingt aufstrebende Reinhäuser mit 7:1

Erster TSV-Sieg im neuen Jahr

Auch gegen Reinhausen gut in Form: Benedikt Kuke. Archivbild: Schröter

Laubach. Vor gut einem Jahr standen sich die Jungen des TSV Werra Laubach und des TSV Reinhausen zum letzten Mal gegenüber. Laubach wurde Herbstmeister in der Tischtennis-Bezirksklasse, das Potential der im Schnitt drei Jahre jüngeren Reinhäuser aber war unverkennbar. Nun konnten sie sich selbst an die Spitze der Bezirksklasse spielen. Mittlerweile gehört Reinhausen zu den fünf stärksten Jugendmannschaften des Braunschweiger Südbereichs. Man durfte also gespannt sein, wie sich die Schützlinge des Jugendtrainers des Kreisverbandes gemacht haben.

TSV Werra Laubach – TSV Reinhausen 7:1.Während Henrik Drefs/Tobias Wieland ohne Satzverlust gewannen, sahen sich Benedikt Kuke/Lars Roekern bei einem 1:2-Satzrückstand doch deutlich unter Druck. Aber auch sie setzten sich durch (11:8 im 5. Satz) und trugen damit frühzeitig zu einer Beruhigung der Gastgeber bei. Drefs und Kuke konnten daran nahtlos anknüpfen. Wieland hatte wesentlich mehr zu kämpfen, und Roekern konnte seinen jungen Kontrahenten nicht halten.

Hart umkämpft war das Spitzenspiel zwischen Drefs und Fiekers (11:9, 12:10, 10:12 11:6), bei dem sich in einem offenen Schlagabtausch der Laubacher erst in der Endphase befreien konnte. Mit konzentriertem Spiel holte Bendikt Kuke den Siegpunkt. Für Laubach war es der erste Sieg. Laubacher Punkte: Drefs/Wieland, Kuke/Roekern, Drefs (2), Kuke (2), Wieland. (znm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.