Fast 300 Teilnehmer fanden den Weg nach Breitenbach zum Winterlauf

Auf der Strecke: An den Breitenbacher Seen starteten die Läufer über fünf und zehn Kilometer. Fast 300 waren zum zweiten Durchgang der Winterlaufserie gekommen. Fotos: Henkel

Breitenbach. 292 Starter meldete der TV Breitenbach vom zweiten Durchgang seiner Winterlaufserie. Darunter waren 63 Läufer, die erstmals in Breitenbach auf die Strecke gingen.

Bei Temperaturen knapp über null und Sonnenschein fanden die Teilnehmer, warm angezogen, nahezu ideale Bedingungen vor.

Los ging’s mit den Schülerläufen über einen Kilometer. In zwei Läufen gingen 20 Mädchen und 22 Jungen an den Start. Stark vertreten war die Brüder-Grimm-Schule aus Bebra mit zehn Teilnehmern. Bei den Mädchen sicherte sich Vanessa Wyryma (TV Hessisch Lichtenau) in 3:52 Minuten den Sieg vor Lilli Strohmeyer (Eschweger TSV), die 3:57 Minuten benötigte, und Anastasia Tronicek (LGA), die die Ziellinie nach 3:59 Minuten überquerte.

Bei den Jungen setzte sich wie im Januar Elijah Muth (TV Hessisch Lichtenau) in 3:39 Minuten vor seinem Vereinskameraden Friedrich Seelig, der 3:45 Minuten benötigte, und Till Steuber (MT Melsungen), der das Ziel nach 3:47 Minuten erreichte, durch. Auch Klaus-Luca Ziegenbein (Brüder-Grimm-Schule Bebra) blieb in 3:51 Minuten als Vierter unter der Vier-Minuten-Marke.

Über fünf Kilometer lief Marc Unger (SC Neukirchen) in 16:44 Minuten einen ungefährdeten Sieg heraus. Zeitgleich auf Rang zwei landeten in 17:34 Minuten David Dähn (Team Vegan) und der 18-jährige Lorenz Funck (MT Melsungen). André Lange (SC Neukirchen) folgte in 17:59 Minuten auf Platz drei.

Bei den Frauen ging der Sieg in 19:59 Minuten an die 17-jährige Mandana Hoffmann (LG Fulda). Januar-Siegerin Carmen Seitz-Adam (Wehrshausen) belegte in 20:30 Minuten Rang zwei. Michaela Edinger (Eschweger TSV) wurde in 20:55 Minuten Dritte. Christin Jacob (TV Obersuhl) wurde in 21:06 Minuten Fünfte. Das Zehn-Kilometer-Rennen wurde erneut von dem 18-jährigen Ilyas Iman (LG Fulda) dominiert, der an seinem Sieg keine Zweifel aufkommen ließ. Nach 33:16 Minuten freute er sich über Rang eins. Platz zwei ging an Daniel Latzel (LG Fulda), der mit 33:38 Minuten ins Ziel kam, vor Philipp Stuckhardt (LGA), der sich auf den ersten Kilometern an die Fersen des Siegers geheftet hatte, aber dann dem hohen Tempo Tribut zollen musste, in 34:49. 21 Läufer blieben unter der 40-Minuten-Marke.

Das Frauenrennen über zehn Kilometer gewann Ellen Knoepke (LC Solbad Ravensburg), die ihrer alten Heimat einen Besuch abstattete, in 39:46 Minuten. Auf Rang vier lief nach 42:36 Minuten Silke Altmann (LCM Rotenburg) ins Ziel. Ihre Vereinskameradin Anja Huth belegte in 43:02 Minuten Platz fünf.

Bereits am Tag zuvor gingen 28 Teilnehmer beim Orga-Lauf an den Start. Über fünf Kilometer siegten Frank Metzger (LCM) in 19:14 Minuten und Beatrix Nöding (TVB) in 23:42 Minuten. Über zehn Kilometer lagen Timo Eschtruth (TVB) in 36:27 Minuten und Sandra Barborseck (TVB) in 39:26 Minuten vorn. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.