06:30-Spezial: Mehr als 100 Fitness-Fans starteten sportlich in den Muttertag

Brachte ihre Tochter Samantha Sophie (6) zum 06:30-Muttertagsspezial nach Baunatal mit: Sabine Damm (37) aus Hertingshausen. Foto: Fischer

Baunatal/Immenhausen. Es wurde geschwitzt, gejoggt und gelacht. Und am Ende bekamen die Mamas Rosen. So liefen die Muttertags-Spezialausgaben der HNA-Fitnessaktion 06:30 in Baunatal und Immenhausen.

Zweimal Fitness zum Muttertag: In Baunatal und Immenhausen gab es am Sonntag Spezialausgaben der HNA-Fitnessaktion 06:30. Ab 9.30 Uhr wurde es vor der Max-Riegel-Halle in Baunatal und der Jahnturnhalle in Immenhausen sportlich. Im Mittelpunkt standen natürlich die Mamas.

Noch ein bisschen nass vom Regen der Nacht war es am Sonntag auf dem Vorplatz der Baunataler Max-Riegel-Halle. Doch pünktlich zum Start des Trainings kam die Sonne raus.

56 Teilnehmer - Singles, Paare und Familien - starteten bei milden 13 Grad mit den Trainern Christoph Klein und Kira Werner (beide Fitness-Coaches des KSV Baunatal) sportlich in den Muttertag. Und Klein hatte auch gleich die passende Anmoderation parat: „Was für ein Start in den Muttertag - schöner als Blumen“, sagte er gut gelaunt in die Runde.

Los ging es mit Hampelmännern und Kniebeugen. Zu Rocksongs wie „Jump“ (Van Halen) und „Highway to Hell“ (ACDC) wurden nach dem Aufwärmen in strammer Taktung - zehn Sekunden Pause zwischen den Übungen - die Bauchmuskeln gedehnt und der Puls in die Höhe geschraubt. In der zweiten Hälfte der einstündigen Fitnesseinheit ging es um Koordination beim Laufen. Werner und Klein dirigierten die Teilnehmer durch das Lauf-ABC mit Hopserlauf, Hürdensprint sowie Vorwärts-, Seitwärts- und Rückwärtslauf durch am Boden liegende Ringe. Mit dabei war auch 06:30-Stammgästin Bettina Bollermann. „Normalerweise gehe ich immer in die Goetheanlage“, sagte die Kasselerin. Zum Muttertag radelte sie mit ihrer Tochter nach Baunatal. Um 10.30 Uhr war das schweißtreibende Training vorbei. Als Geschenk zum Muttertag gab es für jeden Teilnehmer ein Sporthandtuch.

Zum Muttertag: Nach dem Fitness-Programm gab es für die Teilnehmerinnen in Immenhausen eine Blume. Hier beschenkt Trainer Kristoffer Koch Teilnehmerin Ute Wagner.

Am Ende gab es in Immenhausen von Trainer Kristoffer Koch für jede Mama eine Rose. Zum Fitnesstraining am Muttertag war vor der Jahnturnhalle einiges los. 50 Sportler - Frauen und Männer - kamen zum 06:30-Muttertag.

„Super, dass heute so viele dabei sind“, freute sich Koch. Für das Muttertags-Event hatte sich der 26-Jährige etwas Besonderes einfallen lassen, nämlich Faszientraining. „Die Faszien, also die Bindegewebshüllen um unsere Muskeln, machen wir heute mit Rollen und Bällen fit“, sagte der Hofgeismarer. Zu Discomusik ging es bei schwülwarmem Klima zur Sache.

Nachdem verschiedene Körperpartien mit rollenden Gegenständen bearbeitet worden waren, stellte der Coach neue Übungen vor: „Und jetzt machen wir alle den schmutzigen Hund“, war da eine seine Anweisungen. Auf allen vieren folgte die Gruppe und machte mit den Beinen eine Bewegung, die an einen pinkelnden Struppi erinnerte. Anschließend kam die Krabbe, bei der man sich mit dem Bauch nach oben auf Händen und Füßen fortbewegt. Grundsätzlich ginge es hier um Ganzkörpertraining, jede Muskelgruppe würde bewusst beansprucht, sagte Koch.

Viele der 06:30-Teilnehmer möchten den Frühsport nicht mehr missen: „Wenn man den Sport am Morgen hinter sich hat, fühlt man sich den gesamten Tag pudelwohl“, bemerkte Bärbel Schmidt, die in ihrem Bürojob wenig Bewegung bekomme.

Frühsportaktion 06:30 am Muttertag in Baunatal

Mehr zur Fitness- und Frühsport-Aktion auf  www.sechs-dreissig.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.