Kraftsport

Bereits die 100. Goldmedaille für Ehepaar Maczka

+
Erfolgreiche Wettkämpfer: Mieczyslaw Maczka aus Großalmerode (rechts) mit der Kraftdreikampf-Legende Stefan Sochanski aus Polen.

Sie sind auf Rekordjagd: Das Ehepaar Mieczyslaw und Brigitte Maczka  aus Großalmerode holte sich im  Kraftmehrkampf bei der EM in Polen die 100. Goldmedaille.

  • Ehepaar aus Großalmerode holt sich bei der EM in Polen die 100. Goldmedaille
  • Die Eheleute haben sich gegenseitig angespornt.
  • Die Vorbereitungen für den nächsten Wettkampf beginnen im Frühjahr.

Auf Titelsammlung und Rekordjagd gehen Mieczyslaw und Brigitte Maczka im Kraftmehrkampf und in den verschiedenen Einzeldisziplinen schon lange. Nun ist bereits die 100. Goldmedaille, die bei einer Welt- oder Europameisterschaft gewonnen wurde, im Besitz des Ehepaars aus Großalmerode.

Bei den Europameisterschaften sehr motiviert

Zuletzt schlug das erfolgreiche Duo bei den Europameisterschaften im polnischen Pabianice wieder gewaltig zu. „Wir beide waren wieder ungemein motiviert und haben bewiesen, dass wir nach intensiver Vorbereitung punktgenau unsere Top-Leistung erreichen“, sagt Mieczyslaw Maczka nach einer weiteren Flut von Medaillen und einhergehender Bestleistungen.

Insgesamt elf Mal konnte sich das Ehepaar nach den jeweiligen Konkurrenzen als Europameister bzw. Europameisterin feiern lassen. Dazu stellte Brigitte Maczka als erfolgreichste Frau bei diesen Meisterschaften drei Welt- und vier Europarekorde in ihrer Klasse auf.

Für ihren Ehemann waren es als überragenden Wettkämpfer bei dieser Veranstaltung neben elf Titeln sogar 13 EM-Bestleistungen.

Gegenseitig angespornt

„Nach den vielen Meisterschaftsstarts im Jahr 2019 war ich zwar müde, wollte aber unbedingt mit meiner Frau mithalten“, schmunzelt Mieczyslaw Maczka. Seine Titel gewann er im Kraftdreikampf mit und ohne spezielle Ausrüstung, im Kreuzheben sowie im Bankdrücken. Brgitte Maczka war im Bankdrücken und Kreuzheben jeweils mit und ohne Equipment erfolgreich.

Nach einer aktiven Regenerationsphase über den Winter geht es für beide schon im Frühjahr mit der Vorbereitung auf die nächsten Wettkämpfe weiter. 

„Ich freue mich sehr über das Interesse der Leute, die mich auf der Straße ansprechen. Viele verfolgen unsere Wettkampf-Starts in den Medien und gratulieren uns nach den Erfolgen“, sagt Maczka. 

Maczka hofft auf mehr Unterstützung von Sponsoren

Allerdings hofft er auf mehr Unterstützung von Sponsoren, um sich bei den aufwändigen Reisen weiterhin ganz auf den Kraftsport konzentrieren zu können. Gleichzeitig bedanken sich beide Titelsammler bei allen Förderern, die ihre sportlichen Herausforderungen möglich machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.