Rope Skipping: TV Roringen erfolgreichster Verein

+
Der Double Dutch: Fast in Perfektion zeigen die vier Roringerinnen diese Disziplin des Rope Skippings.

Am vergangenen Wochenende fanden in der Sporthalle des Theodor-Heuss-Gymnasiums die niedersächsischen Landes-Teammeisterschaften im Rope Skipping statt. Dabei war der ausrichtende TV Roringen erfolgreichster Verein.

Der Wettkampf bestand aus zwei Teilen – einem Einsteiger- und einem Qualifikationswettkampf. Insgesamt nahmen immerhin 36 Teams mit 157 Springerinnen und Springern aus neun Vereinen teil, wobei neben sechs Vereinen aus Niedersachsen auch drei Klubs aus Nordrhein Westfalen, Hessen und Brandenburg, die sich bei diesen Landesmeisterschaften für die deutschen Teammeisterschaften der Rope Skipper qualifizieren konnten, ebenfalls an den Start gingen.

Drei Teams des TV Roringen starteten im Einsteigerwettkampf und ein Team im Qualifikationswettkampf. Zwei Speeddisziplinen gab es im Einsteigerwettkampf, vier immerhin im Qualifikationsteam. Im Speed Relay schafften die Roringer in 4 x 30 Sekunden unglaubliche 329 Sprünge und stellten damit eine persönliche Bestleistung auf. Allerdings zählen die Kampfrichter nur den rechten Fuß, sodass real 658 Mal das Seil übersprungen wurde.

Es folgten 126 Freestyles der Extraklasse, wobei auch hier die Roringer Teams die Wettkämpfe dominierten. Beim Freestyle werden vornehmlich Schwierigkeit, Synchronität, Musikumsetzung, Kreativität und Abwechslung bewertet. Am Ende siegte mit Johannes Uhlhorn, Malia Klie, Lotta Hildebrandt und Mirjam Rölleke das jüngste Roringer Team in der Altersklasse V. In der Altersklasse III belegte der TV Roringen mit Marta Rölleke, Sophia Naaß, Nina Walligora und Marlene Graciar einen sehr guten dritten Rang, während Nora Sladek, Evelyn Vollmer, Philine Gäbel und Luisa Sladek in dieser Altersklasse Landessieger wurden.

Der Qualifikationswettkampf besteht aus den Disziplinen Double Dutch Single, Pair Freestyle, Double Dutch Pair und Teamfreestyle. In 75 Sekunden sollen hierbei viele kreative Sprünge zu dritt mit zwei langen Seilen oder zu zweit im Single Rope gezeigt werden. Die Roringerinnen Annika Reinhardt, Enja Kubitschke, Janina Müller, Svenja Reinhardt und Viviane Simon gewannen bei diesen Landesmeisterschaften dreimal Gold in den einzelnen Freestyle-Disziplinen und wurden am Ende mit 2324,7 Punkten Landesmeister. „Eine Platzierung, mit der wir nicht gerechnet haben. Das Team springt erst seit einem Vierteljahr zusammen. Ich bin megastolz auf das Team. Es ist wirklich belohnt worden für seine Trainingseinstellung und seinen Teamgeist“, so Trainerin Astrid Reinhardt.

Mit dieser Platzierung und 549 Punkten über dem Qualiwert haben sich die fünf Roringerinnen den Startplatz bei den Deutschen Teammeisterschaften am 14. März   in Rüsselsheim gesichert. wg/gsd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.