Schweiß auch beim Yoga

Über 100 Teilnehmer bei der Feiertags-Version von 06:30

Auch Yoga lässt Schweiß fließen: Lars Tabert macht es bei der Feiertags-Version von 06:30 mit über 100 Teilnehmer in der Goetheanlage. Foto: Fischer

Das war sie also, die Premiere der Feiertags-Version unserer Fitnessaktion 06:30. Verschoben um drei Stunden auf 09:30 Uhr und damit eine ausgeschlafene Sache – dazu mit Bonusteil.

Nach der obligatorischen Übungseinheit mit den Trainern Sascha Seifert und Viviane Ottemann gab es eine halbstündige Verlängerung mit Yogalehrer Lars Tabert vom Kasseler Barfußtempel. Das Programm kam richtig gut an: Weit über 100 Teilnehmer und zahlreiche Zaungäste waren dem Ruf auf das Basketballfeld in der Kasseler Goetheanlage gefolgt.

Und was war das für ein Wechsel: „Letzte Woche hatten wir noch zwei Grad und Regen. Freut euch“, spornte Seifert die Sportler an. Dann ging es los bei strahlendem Sonnenschein mit Bergsteiger und Supermann – Einheiten, die schnell den Schweiß fließen ließen. Und wer gedacht hatte, im zweiten Teil bei Tabert würde die Stunde gemütlich ausklingen, wurde eines Besseren belehrt. „Yoga ist auch Körperarbeit“, sagte Tabert, dem es sichtlich Spaß machte, einer so großen Gruppe Übungen zu präsentieren, die dem Körper einiges abverlangten. Weil das Feiertagsprogramm so gut ankam, wird es eine Wiederholung geben - wahrscheinlich Pfingstmontag in der Orangerie und an Fronleichnam wieder in der Goetheanlage.

Unsere Termine nächste Woche: Montag vor der Orangerie, Dienstag und Donnerstag Goetheanlage. 

HNA-Fitnessaktion 06:30 an Himmelfahrt

Alles zu 06:30 auf unserer Homepage unter www.sechs-dreissig.de und auf der Facebook-Seite.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.