1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

Hallenfußball: Forsthaus-Cup kehrt am Freitagabend zurück

Erstellt:

Kommentare

Szene vom letzten Forsthaus-Cup in 2020: Links Nils Wolf ( damals A-Junioren JFV Aulatal - heute Eiterfeld) und Max Schäfer (Niederaula/Kerspenhausen).
Szene vom letzten Forsthaus-Cup in 2020: Links Nils Wolf ( damals A-Junioren JFV Aulatal - heute Eiterfeld) und Max Schäfer (Niederaula/Kerspenhausen). © Friedhelm Eyert

Nach drei Jahren veranstaltet der SV Niederaula an diesem Freitag ab 18.30 Uhr wieder den Forsthaus-Cup, der vom Vorsitzenden Martin Diebel mit seiner Gastronomie als Namensgeber unterstützt wird.

Niederaula - Am Ball sind zehn Mannschaften, die in zwei Gruppen zunächst ums Halbfinale und anschließend um den Titel spielen. Gruppenliga-Schlusslicht Hohe Luft führt das Teilnehmerfeld an, zudem sind vier ambitionierte Kreisoberligisten – allen voran Spitzenreiter SG Neuenstein – dabei. Titelverteidiger ist die mit hökerklassigen „Fußballkumpels“ hochkarätig besetzte Freizeitmannschaft von Rot-Weiß Oberjossa.

Das Turnier in der Großsporthalle Niederaula habe in der Vergangenheit immer attraktiven Hallenfußball geboten und wird in Vorbereitung auf die anstehenden Hallenkreismeisterschaften nach den Futsal-Regeln gespielt, heißt es seitens der Ausrichter.

In der Gruppe A sind die zweite Mannschaft des Gastgebers SG Niederaula/Kerspenhausen sowie die SG Neuenstein und SG Haunetal gelandet, ebenso wie die SG Hessen/Asbach/Spvgg Hersfeld und Rot-Weiß Oberjossa. In der Gruppe B spielen Niederaula/Kerspenhausen I, Heenes/Kalkobes, Asterode/Christerode, der FSV Hohe Luft sowie die SG Niederjossa/Breitenbach.

Los geht es ab 18.30 Uhr mit den Gruppenspielen. Die Halbfinale steigen dann um 22.19 Uhr sowie 22.39 Uhr. Es folgt das Spiel um Platz drei, ehe das Finale um 23.19 Uhr ansteht.    hex

Auch interessant

Kommentare