Richtig Aufwärmen: Übungen für ein Stabilitäts-Tabata

Stabilitäts-Tabata
1 von 4
Bevor Sie mit dem Tabata-Training starten, müssen Sie sich aufwärmen. Dafür sollten sie vier Minuten einplanen. Lutz Anders empfiehlt vier verschiedene Übungen, die jeweils zweimal à 20 Sekunden absolviert werden sollten. Hier Übungs-Beispiele für ein Stabilitäts-Tabata. Übung 1: Der Unterarmstütz. Auf die Unterarme aufstützen. Dann die Beine nach hinten strecken, sodass Beine, Becken und Oberkörper eine Linie bilden. Die Rumpfmuskeln spannen und den Bauchnabel leicht nach innen in Richtung Wirbelsäule ziehen.
Stabilitäts-Tabata
2 von 4
Übung 2 und 3 (rechte Seite, linke Seite): Der Seitstütz. Der Unterarm zeigt nach vorn, Ellenbogen unter die Schulter, die liegen Knie genau übereinander. Anfänger winkeln die Beine an. Wer etwas fitter ist, streckt die Beine in einer geraden Linie aus. An die Körperspannung denken!
Stabilitäts-Tabata
3 von 4
Übung 4: Der Superman. Dabei werden die Arme vor dem Kopf ausgestreckt ...
Stabilitäts-Tabata
4 von 4
... dann nach hinten gezogen und wieder nach vorn geschoben. Die Beine leicht anheben. Auch hier an die Körperspannung denken!

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

06:30-Aktion und HNA-Yogasommer ein letztes Mal draußen
Am Dienstagmorgen fand die letzte Open-Air-Veranstaltung von der Fitness-Aktion 6:30 und dem HNA-Yogasommer statt. …
06:30-Aktion und HNA-Yogasommer ein letztes Mal draußen