Tabata: Richtig Aufwärmen (2)

Tabata
1 von 10
Bevor Sie mit dem Tabata-Training starten, müssen Sie sich aufwärmen. Dafür sollten sie vier Minuten einplanen. Lutz Anders empfiehlt vier verschiedene Übungen, die jeweils zweimal à 20 Sekunden absolviert werden sollten. Übungs-Beispiele. Übung 1: Der Ausfallschritt. Füße etwa hüftbreit aufstellen, den Oberkörper gerade halten, den Blick gerade aus, die Bauchmuskeln anspannen ...
Tabata
2 von 10
... ein Bein nach hinten setzen, das Knie sollte in die gleiche Richtung wie die Fußspitzen zeigen ...
Tabata
3 von 10
... dann das Knie Richtung Boden bringen. Danach wieder aufrichten. Rechtes und linkes Bein werden dabei im Wechsel nach hinten gesetzt.
Tabata: Richtig Aufwärmen
4 von 10
Übung 2: Der Vogelhund. In den Vierfüßlerstand gehen. Den Rücken gerade halten. Bauch- und Gesäßmuskeln anspannen ...
Tabata
5 von 10
... Dann den rechten Arm ...
Tabata
6 von 10
... und das linke Bein ausstrecken und wieder absetzen ...
Tabata
7 von 10
... anschließend den linken Arm und das rechte Bein nehmen. Wichtig: Körperspannung halten!
Tabata
8 von 10
Übung 3: Auf der Stelle laufen. Und das möglichst schnell. Dabei die Arme mitnehmen.
Tabata
9 von 10
Übung 4: Die Kniebeuge. Eine Übung, bei der das Knie im Zentrum steht. Wichtig: Zuerst die Hüfte und den Po nach hinten schieben, Nacken und Rücken bilden eine gerade Linie ...

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

06:30-Aktion und HNA-Yogasommer ein letztes Mal draußen
Am Dienstagmorgen fand die letzte Open-Air-Veranstaltung von der Fitness-Aktion 6:30 und dem HNA-Yogasommer statt. …
06:30-Aktion und HNA-Yogasommer ein letztes Mal draußen