1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

Freie Tage, Rückzug, Spitzenteams

Erstellt:

Kommentare

Rainer Henkel
Rainer Henkel © Thomas Walger

Das war’s dann mit dem Osterfest in der Familie, mag so mancher Fußballer im Kreis vor 14 Tagen geseufzt haben.

Das Winterwetter schlug zu, der komplette Spieltag wurde abgesetzt, und Ostermontag kam als Ausweichtermin ins Spiel. Doch Kreisfußballwart Rainer Schmidt blieb bei seinem Versprechen, das er zuvor gegeben hatte: Ostern bleibt frei.

So müssen nur einzelne Vereine an den Feiertagen auf den Rasen und dort um Punkte kämpfen. Und mögen vor allem auch die Trainer über die langen Pausen und die zerrissene Saison klagen – diese Pause an den Feiertagen ist gerechtfertigt.

Auch unter den Sportkeglern im Kreisteil Hersfeld dürften Bewunderung und Freude groß gewesen sein, als AN Bosserode den Klassenerhalt in der Bundesliga eintütete. Umso größer jetzt die Ernüchterung: Weil einige Kegler kürzertreten oder ganz aufhören wollen, bleibt den Bosserödern nur der Rückzug aus der höchsten deutschen Klasse.

Die sicher schweren Herzens getroffene Entscheidung ist richtig. Der Nachwuchs kann einige Etagen tiefer an höhere Aufgaben herangeführt werden, und eine nicht konkurrenzfähige Mannschaft den Belastungen einer Erstligasaison auszusetzen, wäre traurig gewesen.

Ein Wunschlos – so hatten zahlreiche Anhänger des FC Bayern München frohlockt, als der FC Villareal dem Deutschen Dauer-Meister im Viertelfinale der Champions League zugelost worden war. Doch die Spanier, immerhin Europa-League-Sieger und Juventus-Turin-Bezwinger, booteten die Bayern aus. Und zwei Tage später dürfte die Enttäuschung an der Säbener Straße noch viel größer gewesen sein. Denn nicht die Bayern, sondern RB Leipzig und die Frankfurter Eintracht – nach dem fantastischen Auftritt in Barcelona – repräsentieren den deutschen Fußball in der entscheidenden Phase der europäischen Wettbewerbe.

Es ist kein Geheimnis, dass der Autor dieser Zeilen ein Faible für den englischen Fußball hat. Und so ging der Blick in der vergangenen Woche auch zum Spitzenspiel der Premier League. Manchester City und FC Liverpool lieferten sich beim 2:2 ein brillantes Duell, und der Titelkampf ist noch immer nicht entschieden.

Dass einige Spitzenklubs auf der Insel freilich zum Privatspielzeug superreicher (und nicht immer sympathischer) Investoren geworden ist, trübt bei aller Spannung die Begeisterung dann doch erheblich.

Wir wünschen Ihnen frohe und erholsame Ostertage.

(Rainer Henkel)

Auch interessant

Kommentare