FUSSBALL

Kreisliga A: Friedlos freut sich auf das Derby

Weg mit dem Ball: Die Werrataler Abwehr befördert vor dem Kalkobeser Stürmer (rechts) den Ball aus der Gefahrenzone. Während Heenes/Kalkobes nach Friedlos fährt, erwartet Werratal Cornberg.
+
Weg mit dem Ball: Die Werrataler Abwehr befördert vor dem Kalkobeser Stürmer (rechts) den Ball aus der Gefahrenzone. Während Heenes/Kalkobes nach Friedlos fährt, erwartet Werratal Cornberg.

Hersfeld-Rotenburg - Der kommende Spieltag in der Fußball-Kreisliga A1 startet schon heute Abend mit einer Auswärtspartie der SG Schenklengsfeld/Rot./Wipperhain in Weiterode II (19 Uhr).

Kreisliga A1

Auch am letzten Wochenende konnte die Stein-Elf keinen Befreiungsschlag landen und kam gegen Aulatal II nicht über ein Remis hinaus. Martin Stein muss eine lange Ausfallliste beklagen: „Jonas Rübenstahl war erkrankt, Tobias Reinhardt war Wahlhelfer“, sagt der Trainer. „Wir haben sowieso schon einige Verletzte und somit war es eine schwierige Partie für uns. Am Freitag soll es besser aussehen und der ein- oder andere zurückkehren. Bei uns läuft es diese Saison noch nicht rund. Wieso, weshalb und warum fragen wir uns auch Woche für Woche - doch wir haben letzte Woche schon einen kleinen Schritt nach vorn gemacht.“

Aulatals Reserve wiederum schaute etwas glücklicher drein nach dem Punktgewinn gegen das Spitzenteam und hat am Samstag bereits um 15 Uhr Espanol Bebra in Oberaula zu Gast. Mit einem dreifachen Punktgewinn könnte Aulatal einen großen Schritt in Richtung Mittelfeldplatz machen.

Ein Duell auf Augenhöhe erwartet die Zuschauer in Kathus bei der Partie zwischen der SG Sorga/Kathus und Haselgrund/Breitenbach. Sorga konnte sich nach einem schwachen Saisonstart mittlerweile rehabilitieren und zuletzt zwei Siege in Folge einfahren.

Ähnlich sieht die Gemütslage bei den Gästen aus - nach drei Niederlagen in Folge fuhr die Elf aus dem Haselgrund zuletzt ein Unentschieden und ein Sieg ein - Spannung ist also garantiert.

In Friedlos findet eines der beiden Derbys vom Wochenende statt: Der FV empfängt die SG Heenes/Kalkobes aus der Nachbarschaft. Friedlos möchte nach einem spielfreien Wochenende weiterhin Tabellenführer der A-Liga bleiben, wohingegen die Hersfelder Spielgemeinschaft Abstand zu den Abstiegsrängen gewinnen möchte. Es wird ein Duell der Torjäger erwartet - auf Seiten der Heimelf Steffen Glenz mit bereits zehn Treffern, auf Seiten der SG Selim Uenal mit bereits sieben Treffern. Auf die Zuschauer wartet vielleicht eine rassige Partie mit vielen schönen Treffern.

Paco Garcia ist mit dem Verlauf der Serie zufrieden. „Wir sind gut in die Serie gestartet und da wo wir jetzt sind, möchten wir am liebsten auch am Ende der Saison stehen“, sagt der Trainer. „Wir hätten letzte Woche gerne gegen Espanol gespielt, so haben wir uns aber geschlossen als Mannschaft zuerst Niederaula gegen Nentershausen angeschaut und anschließend Heenes gegen Werratal. Die Jungs sind heiß, auch ohne das ich sie motiviere und somit möchten wir am Wochenende weiterhin auf Platz eins stehen.

Das zweite Derby am Sonntag findet im Altkreis Rotenburg statt und ist zugleich auch das Spitzenspiel der Kreisliga: Rotenburg/Lispenhausen empfängt in Lispenhausen Nentershausen/Weißenhasel./Solz – Tabellendritter gegen Tabellenzweiter.

Auf diese Partie werden auch die Ludwigsauer ein Auge werfen. Abgerundet wird der Spieltag mit der Partie der SG Werratal gegen Cornberg/Rockensüß, in der die Elf um Trainer Alin Cotan als Favorit geht. Bei einer Niederlage der SG Rotenburg und einem zeitgleichen Sieg der Kali-Städter winkt Platz drei.

Überdies empfängt um 12:45 Uhr vor dem Kreisoberliga-Topspiel die Reserve der Hohen Luft den TSV Baumbach und um 15:30 Uhr Braach Niederaula/Kerspenhausen. Die Gäste aus Niederaula wollen nach einer knappen Niederlage vom letzten Wochenende ihren Aufwärtstrend nutzen und in Braach gerne drei Punkte entführen. Spannung wird also das gesamte Wochenende in dieser Spielkasse geboten.

Kreisliga A2

Bereits am Samstag um 16:30 Uhr geht in der Kreisliga A2 die Reise für die „Wölfe“ aus Unterhaun nach Rudolphshan. Von einem Duell der Enttäuschten nach neun Spieltagen könnte man sprechen. War die Partie letzte Saison noch das Topspiel der Liga, so empfängt diesmal der Tabellensiebte den Tabellenvierten.

Am vergangenen Sonntag schoss sich zwar der SVU beim 8:1 gegen Großentaft g den Frust von der Seele. Ob die Gastgeber an diese Leistung anknüpfen können, wird man am Samstag sehen. Fabian Kallee, sechsfacher Torschütze gegen Großentaft, geht optimistisch in die Partie. Er wird versuchen seine Mannschaft so zu motivieren, dass sein Team auf einen Sieg anstoßen kann.

von Sebastian Krause

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.