1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

FSV Hohe Luft: Enis Veapi folgt auf Hafner

Erstellt:

Kommentare

Neuer Trainer beim FSV: Enis Veapi
Neuer Trainer beim FSV: Enis Veapi © privat

Bad Hersfeld – Fußball-Gruppenligist FSV Hohe Luft hat die Konsequenzen aus der sportlichen Talfahrt gezogen und sich in beiderseitigem Einvernehmen von Trainer Waldemar Hafner getrennt. Nachfolger beim Schlusslicht ist Enis Veapi, der kürzlich beim A-Ligisten Hattenbacher SV entlassen worden war. Veapi wird die Mannschaft am Sonntag im Heimspiel gegen FT Fulda (14.

30 Uhr) bereits betreuen.

Hohe Luft hat sich nach dem souveränen Aufstieg überhaupt noch nicht in der Gruppenliga akklimatisieren können. „Die Chemie hat nicht mehr gestimmt. Der Graben zwischen Mannschaft und Trainer ist immer größer geworden. Die Trainingsbeteiligung war schwach. Die Abwärtsspirale hat sich in allen Bereichen gedreht hat“, sagt Abteilungsleiter Timo Reidt. „Waldi hat es selbst eingesehen, dass es keinen Zweck mit ihm hat.“ In den letzten drei verbleibenden Begegnungen wollen die Hohe Lufter versuchen, mit Veapi noch etwas zu bewegen. Am Dienstag leitete er das erste Mal mit über 20 Spielern das Training.  wz

Auch interessant

Kommentare