Der Fußball droht ins Wasser zu fallen

+

Aufgrund des Dauerregens drohen den Fußballern am kommenden Wochenende jede Menge Spielausfälle. Schon am letzten Spieltag waren einige Begegnungen abgesagt worden.

„Das wird wohl nichts werden“, sagt Erhard Zink, Klassenleiter der Fußball-Gruppenliga Fulda, wenn man ihn auf den Spieltag am Wochenende anspricht. Im Kreis Fulda würde es ähnlich wie in unserem Kreis seit Tagen regnen. In manchen Orten stünde sogar das Wasser auf den Straßen.

Doch erst am Freitagvormittag will Zink bekannt geben, ob es eine Komplettabsage gibt, oder ob beispielsweise auf den Kunstrasen in Petersberg und Künzell gespielt werden soll. Von den Ausfällen betroffen wären auch die Partien der SG Aulatal bei Schlüchtern/Elm sowie der SG Eiterfeld/Leimbach bei Elters/Eckweisbach/Schwarzbach (Sonntag, 15 Uhr).

Karl-Heinz Blumhagen, scheidender Fußballchef des Kreises Hersfeld-Rotenburg, will seine Entscheidung nicht vor Donnerstagabend treffen. Der 79-Jährige hofft trotz des Dauerregens, dass auf einigen Plätzen gespielt werden kann, sagt aber auch: „Es sind bestimmt jede Menge Spielausfälle zu erwarten.“  hex

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.