1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

Kreispokal: Viertelfinale am heutigen Mittwoch

Erstellt:

Kommentare

Hohe Lufts Jonas Schäfer beim Schuss
Nach vorn: Hohe Lufts Jonas Schäfer hat abgezogen. Der FSV trifft heute Abend auf den Hattenbacher SV. © Hartmut Wenzel

Im Fußball-Kreispokal um den Bitburger Cup geht es langsam ans Eingemachte. Nur noch zwei Siege sind die Viertelfinalisten vom Endspiel entfernt. Der erste Schritt hierfür erfolgt am heutigen Mittwoch ab 19 Uhr.

Hersfeld-Rotenburg – In Obersuhl trifft der einzige Vertreter aus Rotenburg, Kreisoberligist SG Wildeck, auf den A-Liga-Meister und Aufsteiger FV Sport Friedlos. Das Team von Trainer Paco Garcia hat sich auch von Corona-Problemen nicht abschrecken lassen und mit der FSG Hohenroda und der FSG Bebra zwei zukünftige Ligakonkurrenten aus dem Wettbewerb geworfen. Die Wildecker hatten bei ihrem Start gegen den B-Ligisten SG Mecklar/Meckbach/Reilos mehr Mühe als erwartet, konnten aber im Vorbereitungspiel gegen Kali Werra Tiefenort mit einem glatten 8:0 überzeugen. Es darf also ein offener Schlagabtausch erwartet werden.

Der Hattenbacher SV freut sich auf das Gastspiel von Gruppenliga-Aufsteiger FSV Hohe Luft. Für den B-Liga-Meister und A-Liga-Neuling eine echte Standortbestimmung vor der Saison. In Herfa muss die SG Neuenstein gegen die SG Werratal ran. Die Elf von Trainer Christian Pfeiffer wusste bisher nicht nur im Pokal, sondern auch in der Vorbereitung zu überzeugen und fuhr nur Siege ein. Allerdings hat die Vergangenheit gezeigt, dass es gerade im Pokal nicht so einfach ist, im Stadion am Biegenrain zu gewinnen. Mit einem halben Dutzend Toren in Machtlos unterstrich das Team von Spielertrainer Alin Cotan, dass man mit den Vereinigten aus Herfa und Heringen dieses Jahr wieder rechnen muss.

Zu einem äußerst interessanten Duell kommt es in Asbach, wo die heimische SG Hessen/SVA/SpVgg Hersfeld die SG Niederaula/Kerspenhausen empfängt. Auch wenn zwei Spielklassen zwischen beiden Teams liegen, dürfte es für die Gäste kein Selbstläufer werden. Beim Pokalauftakt gegen die SG Niederjossa/Breitenbach hat die Elf von Ralf Gossler gezeigt, was für ein Potenzial in der Mannschaft steckt. Das liegt vor allem an den beiden Neuzugängen Bekim Mustafi und Mehmet Yigit, die bisher ihre Fußballstiefel für die Niederaulaer schnürten. Nicht nur die beiden dürften hoch motiviert in die Begegnung gehen. Die Gäste haben sich in der Vorbereitung bereits mit hochrangigen Teams gemessen. Das Team von Trainer Ernest Veapi startete mit einem torlosen Remis gegen Kreisoberliga-Aufsteiger Burghaun, wogegen gegen den Verbandsligisten SG Barockstadt II (2:7) und den Hessenligisten SV Steinbach (0:4) die Trauben zu hoch hingen. Der letzte Test ging am Sonntag gegen die SG Schenklengsfeld mit 4:1 an die Niederauler. Die Zuschauer erwartet unter den gegebenen Umständen sicherlich eine interessante Pokalauseinandersetzung.  

(Thomas Becker)

Auch interessant

Kommentare