1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

Fußball Verbandsliga: Unsere Mannschaft der Hinrunde

Erstellt:

Von: Horst Schmidt

Kommentare

unsere Mannschaft der Hinrunde im Porträt
Unsere Mannschaft der Hinrunde im Porträt © HNA

Die Vorschläge der drei heimischen Verbandsliga-Trainer bietet die Grundlage für unsere Elf der Hinrunde. Diesmal sind erneut Welker, Milloshaj und Maslak dabei.

Kassel – Corona spielte zum Glück in der Hinrunde keine Rolle für Spielabsagen. Es wurde sich im Wesentlichen wieder auf den Sport konzentriert – und das ist gut so. Die Vorschläge der drei heimischen Trainer bilden die Grundlage für die Zusammenstellung des Teams. Hier unsere Mannschaft der Hinrunde im Porträt:

Loic John

Die Stärken des Kraftwerkers aus Fürstenhagen liegen eindeutig auf der Linie. „Im Rauslaufen habe ich noch Luft nach oben“, sagt der Schichtarbeiter, der als seinen größten sportlichen Erfolg den Kreispokalsieg seiner TSG im Sommer gegen den CSC 03 angibt, bei dem er kurz vor Ende der Partie einen Elfmeter hielt.

Florian Heussner

Neben seinem Beruf als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Sportinstitut der Universität trainiert es eine Jugendmannschaft des KSV Baunatal, mit dem er einst in die Regionalliga aufgestiegen ist. Die Saison hat der Abwehr-Allrounder, dessen Stärken Schnelligkeit und Führungsfähigkeit sind, noch nicht abgehakt.

Tim Welker

Besonders stolz ist der zweifache Vater darauf, nach 20-monatiger Verletzungspause wieder zurück in den Spielbetrieb gefunden zu haben. Neben dem sportlichen will er im kommenden November sein Studium auf Lehramt für Deutsch und Sport beenden.

Tobias Möller

Mit dem Einstieg beim OSC ist der Lehrer, ganz zufrieden, nur die Punkteausbeute hätte größer sein müssen. Genau das ist, neben der Gesundheit sein sportlicher Wunsch für die Rückrunde. In seiner Freizeit und neben dem Fußball ist er gern zum Basketball mit Freunden unterwegs.

Jonas Preilowski

Mit seinen Stärken Schnelligkeit, Ballsicherheit und Dribbelstärke gelang es dem Studenten für Politik und Wirtschaftswissenschaften auf Anhieb, einen Platz im Team der TSG Sandershausen zu erringen. Bereits im letzten Jahr stand er für den VfL Kassel in der Elf der Hinrunde der Fußball-Gruppenliga. Maximilian Köps: Als Arzt in der Unfallchirurgie ist er besonders froh, neben seinem Beruf überhaupt regelmäßig seinem Hobby, dem Fußball frönen zu können. Gern blickt der bei Eintracht Braunschweig ausgebildete Akteur auf das Erreichen des Finales seines College-Teams in den USA zurück.

Enes Glogic

Führungsqualitäten, Spielwitz und Kreativität sind beim Oldie gefragt. Neben dem Führungsspieler ist auch der spielende Co-Trainer gefragt. Als großen Erfolg verbucht der kaufmännische Angestellte den Hessenliga-Aufstieg mit dem OSC 2008.

Egli Milloshaj

Der OSC- Torjäger und Spielgestalter hofft nach der Winterpause schnell mit seiner Mannschaft den Rhythmus zu finden, um eine bessere Rückrunde zu spielen. Er hat die Hoffnung, oben mitmischen zu können, nicht aufgegeben. Fitness, Freunde und Unternehmungen mit seiner Frau sind ihm wichtig.

Yannick Billing

Wie Kollege Preilowski konnte sich der Stürmer auf Anhieb bei der TSG durchsetzen. Die Stärken des Studenten für Wirtschaftswissenschaften und Fan von Hannover 96 liegen im Arbeiten für die Mannschaft, der Schnelligkeit und seinem Spielverständnis.

Enver Maslak

Mit zehn Toren ist er derzeit der treffsicherste heimische Stürmer, der mit der Ausbeute aber keineswegs zufrieden ist und in der Rückrunde noch mal richtig zulegen will. Der Fan von Galatasaray Istanbul lebt vor allem von seiner Fitness und einem guten Spielverständnis.

Toni Lecke

Besonders im Umschaltspiel sieht der Stürmer seine Stärken. „Das liegt mir, doch am Selbstvertrauen muss ich noch arbeiten“, sagt der Azubi bei der Deutschen Bahn, der auf zwei erfolgreiche Jahre B-Jugend-Bundesliga bei Dynamo Dresden zurückblicken kann. (Horst Schmidt)

Auch interessant

Kommentare