Wie man einen Weltmeister links liegen lässt

Ostercamp beim KSV: Kinder trainierten mit Weltmeister Guido Buchwald

+
Posieren mit dem Weltmeister: Diese Jungs hatten das Glück, als Erste mit dem Weltmeister von 1990, Guido Buchwald (in der grauen Jacke), zu trainieren.

Kassel. Ein Fußballtrainingscamp mit einem Weltmeister von 1990 und dem lokalen Fußballgott erlebten Freitag und Samstag rund 100 Kinder in Kassel. Wir waren vor Ort.

Eins-gegen-eins, eine Grundübung im Fußball. Körpertäuschung links, dann rechts am Gegner vorbei. Der Angreifer lässt den Verteidiger hinter sich und kehrt zum Startpunkt zurück. Torabschluss? Kann man mal vergessen, wenn der Verteidiger Guido Buchwald heißt. Denn der Weltmeister von 1990 trainiert gestern und heute mit mehr als 100 jungen Kickern aus der Region im Ostercamp der Sparkassen-Versicherung.

Unterricht vom KSV-Trainer

In Kleingruppen wird auf dem Kunstrasen des KSV Hessen Kassel trainiert. Dribblings, Sprints, Torabschlüsse. Alles nichts Neues für die kleinen Kicker – die meisten von ihnen sind schon in Vereinen angemeldet. Das Besondere an diesem Vormittag: Zu den Trainern gehören Guido Buchwald, Carsten Lakies, Thorsten Bauer und Tobias Cramer. Vom Weltmeister bis zum örtlichen Fußballgott ist also alles dabei. „Ich denke mal, ich werde fürs Abschlusstraining gebraucht. Würde ja sonst wenig Sinn machen“, sagt Ex-KSV-Stürmer Bauer grinsend.

Grundübungen: vom Slalom, über kurze Sprints, bis hin zum Torabschluss. An zwei Tagen werden die mehr als 100 Kinder ordentlich gefordert.

Einmal einen Weltmeister austricksen

Viele der Kinder können mit Bauer und Cramer wohl mehr anfangen als mit Weltmeister Buchwald. Zum Einen spielen viele von ihnen beim KSV Hessen. Zum Anderen sind die maximal 14-Jährigen schlichtweg zu jung, um Buchwald noch als Fußballstar zu kennen. „Desch is’ egal“, schwäbelt Buchwald. Denkt sich auch Marvin Müller (10) aus Kleinalmerode. „Ich habe erst bei der Vorstellung erfahren, dass wir mit einem Weltmeister trainieren“, sagt der Spieler des SSV Witzenhausen. Aufgeregt sei er also nicht gewesen, zumal „ich ja zweimal an ihm vorbeigekommen bin“. Vorbei am Weltmeister, der im WM-Finale von 1990 Argentiniens Superstar Diego Maradona aus dem Spiel genommen hatte.

Was ist die Motivation eines Weltmeisters, sich mit Kindern auf einen Platz zu stellen? „Des Schönste is doch, wenn du zusamme Spaß an de Bewegung hascht, odder?“, antwortet Buchwald – das Schwäbische ist erneut nicht zu überhören. Etwa ein Dutzend Camps begleitet er pro Jahr. Es gehe dabei nicht um Leistung, schließlich sei bei solchen Veranstaltungen das Leistungsgefälle innerhalb der Gruppen zu groß. Aber wenn er dem einen oder anderen einen guten sportlichen Tipp geben kann, freue ihn das.

Einen neuen Impuls für Sohn Linus Steinhauer – er spielt in der U 9 des KSV Hessen – erhoffen sich auch Melanie und Lars Steinhauer aus Waldkappel. „Ich kannte ihn nicht, mein Sohn aber schon“, sagt die Mutter über Gasttrainer Buchwald. „Wegen ihm wollte Linus hierher kommen“, ergänzt der Vater.

Autogrammjagd: Bevor das Trainingscamp losging, musste Weltmeister Guido Buchwald sich um seine Fans kümmern.

Dass es dann doch keine Spaßveranstaltung ist, sondern immer noch ein Fußballtraining, merkt man irgendwann auch beim Weltmeister. „Ja, gut“, kommentiert er einen Heber über den Gegenspieler. „Abschluss, schnell! Stopp – jetzt ist’s zu spät. Im Fußball schießt man Tore“, sagt der, der als Defensivspezialist bekannt war, aber in 723 Spielen immerhin 75 Tore erzielt hat – von der 1. Bundesliga bis in die japanische J-League.

Übersteiger fast wie 1990

Und dann, in einem ruhigen Moment als die Kinder etwas trinken, packt der Weltmeister ihn aus: den Übersteiger, der ihm den Beinamen „Diego“ eingebracht hat. Sicherlich, im Achtelfinale 1990 gegen die Niederlande wirkte das Ganze etwas dynamischer. Aber zumindest kommt an diesem Morgen etwas Weltmeisterliches auf. Zumindest bei denen, die sich erinnern.

Kinder trainieren in Kassel mit Fußball-Weltmeister Guido Buchwald 

Kinder trainieren in Kassel mit Fußball-Weltmeister Guido Buchwald
 © Andreas Fischer
Kinder trainieren in Kassel mit Fußball-Weltmeister Guido Buchwald
 © Andreas Fischer
Kinder trainieren in Kassel mit Fußball-Weltmeister Guido Buchwald
 © Andreas Fischer
Kinder trainieren in Kassel mit Fußball-Weltmeister Guido Buchwald
 © Andreas Fischer
Kinder trainieren in Kassel mit Fußball-Weltmeister Guido Buchwald
 © Andreas Fischer
Kinder trainieren in Kassel mit Fußball-Weltmeister Guido Buchwald
 © Andreas Fischer
Kinder trainieren in Kassel mit Fußball-Weltmeister Guido Buchwald
 © Andreas Fischer
Kinder trainieren in Kassel mit Fußball-Weltmeister Guido Buchwald
 © Andreas Fischer
Kinder trainieren in Kassel mit Fußball-Weltmeister Guido Buchwald
 © Andreas Fischer
Kinder trainieren in Kassel mit Fußball-Weltmeister Guido Buchwald
 © Andreas Fischer
Kinder trainieren in Kassel mit Fußball-Weltmeister Guido Buchwald
 © Andreas Fischer
Kinder trainieren in Kassel mit Fußball-Weltmeister Guido Buchwald
 © Andreas Fischer
Kinder trainieren in Kassel mit Fußball-Weltmeister Guido Buchwald
 © Andreas Fischer
Kinder trainieren in Kassel mit Fußball-Weltmeister Guido Buchwald
 © Andreas Fischer
Kinder trainieren in Kassel mit Fußball-Weltmeister Guido Buchwald
 © Andreas Fischer
Kinder trainieren in Kassel mit Fußball-Weltmeister Guido Buchwald
 © Andreas Fischer
Kinder trainieren in Kassel mit Fußball-Weltmeister Guido Buchwald
 © Andreas Fischer
Kinder trainieren in Kassel mit Fußball-Weltmeister Guido Buchwald
 © Andreas Fischer
Kinder trainieren in Kassel mit Fußball-Weltmeister Guido Buchwald
 © Andreas Fischer
Kinder trainieren in Kassel mit Fußball-Weltmeister Guido Buchwald
 © Andreas Fischer
Kinder trainieren in Kassel mit Fußball-Weltmeister Guido Buchwald
 © Andreas Fischer
Kinder trainieren in Kassel mit Fußball-Weltmeister Guido Buchwald
 © Andreas Fischer
Kinder trainieren in Kassel mit Fußball-Weltmeister Guido Buchwald
 © Andreas Fischer
Kinder trainieren in Kassel mit Fußball-Weltmeister Guido Buchwald
 © Andreas Fischer
Kinder trainieren in Kassel mit Fußball-Weltmeister Guido Buchwald
 © Andreas Fischer
Kinder trainieren in Kassel mit Fußball-Weltmeister Guido Buchwald
 © Andreas Fischer
Kinder trainieren in Kassel mit Fußball-Weltmeister Guido Buchwald
 © Andreas Fischer
Kinder trainieren in Kassel mit Fußball-Weltmeister Guido Buchwald
 © Andreas Fischer
Kinder trainieren in Kassel mit Fußball-Weltmeister Guido Buchwald
 © Andreas Fischer
Kinder trainieren in Kassel mit Fußball-Weltmeister Guido Buchwald
 © Andreas Fischer
Kinder trainieren in Kassel mit Fußball-Weltmeister Guido Buchwald
 © Andreas Fischer
Kinder trainieren in Kassel mit Fußball-Weltmeister Guido Buchwald
 © Andreas Fischer
Kinder trainieren in Kassel mit Fußball-Weltmeister Guido Buchwald
 © Andreas Fischer
Kinder trainieren in Kassel mit Fußball-Weltmeister Guido Buchwald
 © Andreas Fischer
Kinder trainieren in Kassel mit Fußball-Weltmeister Guido Buchwald
 © Andreas Fischer
Kinder trainieren in Kassel mit Fußball-Weltmeister Guido Buchwald
 © Andreas Fischer
Kinder trainieren in Kassel mit Fußball-Weltmeister Guido Buchwald
 © Andreas Fischer
Kinder trainieren in Kassel mit Fußball-Weltmeister Guido Buchwald
 © Andreas Fischer
Kinder trainieren in Kassel mit Fußball-Weltmeister Guido Buchwald
 © Andreas Fischer
Kinder trainieren in Kassel mit Fußball-Weltmeister Guido Buchwald
 © Andreas Fischer
Kinder trainieren in Kassel mit Fußball-Weltmeister Guido Buchwald
 © Andreas Fischer
Kinder trainieren in Kassel mit Fußball-Weltmeister Guido Buchwald
 © Andreas Fischer
Kinder trainieren in Kassel mit Fußball-Weltmeister Guido Buchwald
 © Andreas Fischer
Kinder trainieren in Kassel mit Fußball-Weltmeister Guido Buchwald
 © Andreas Fischer
Kinder trainieren in Kassel mit Fußball-Weltmeister Guido Buchwald
 © Andreas Fischer
Kinder trainieren in Kassel mit Fußball-Weltmeister Guido Buchwald
 © Andreas Fischer
Kinder trainieren in Kassel mit Fußball-Weltmeister Guido Buchwald
 © Andreas Fischer
Kinder trainieren in Kassel mit Fußball-Weltmeister Guido Buchwald
 © Andreas Fischer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.