1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

Gastspiele und die Schäferhund-WM

Erstellt:

Von: Jacob von Sass

Kommentare

War 2013 zu Gast in Kassel: Ex-Boxweltmeister im Schwergewicht George Foreman bei der WM für Deutsche Schäferhunde im Auestadion.
War 2013 zu Gast in Kassel: Ex-Boxweltmeister im Schwergewicht George Foreman bei der WM für Deutsche Schäferhunde im Auestadion. © mario zgoll

Diese sechs Weltstars des Sports waren zu Gast in Deutschland.

Am Sonntag treffen in München die Tampa Bay Buccaneers auf die Seattle Seahawks – es ist das erste Spiel der nordamerikanischen Football-Profiliga NFL in Deutschland. Mit dabei ist auch Weltstar Tom Brady. Wir blicken auf weitere Ikonen des Sports, die in Deutschland zu Gast waren.

George Foreman

Im August 2013 zog es den ehemaligen Boxweltmeister George Foreman nach Kassel. Bei seinem Besuch ging es aber nicht etwa um die Teilnahme an einem Boxevent, sondern um die Weltmeisterschaft Deutscher Schäferhunde im Kasseler Auestadion. Mit seinem eigenen Schäferhund nahm er an dem Wettbewerb teil. Damals belegte er mit seiner Hündin, die kurioserweise ebenfalls Foreman heißt, den 27. Platz in der Jugendklasse – für ihn ein zufriedenstellendes Ergebnis.

Diego Maradona

Dass die argentinische Fußball-Legende Diego Maradona sein erstes Spiel in Europa 1982 in Deutschland absolvierte, ist schon besonders. Wirklich außergewöhnlich ist aber, dass er ausgerechnet im tiefsten Emsland gegen den heutigen Drittligisten SV Meppen antrat. Zustande kam die Partie, weil der FC Barcelona, zu dem Maradona gerade frisch gewechselt war, in der Nähe von Meppen ein Trainingslager absolvierte. Zur Feier des 70. Jubiläums des norddeutschen Vereins gab es ein Freundschaftsspiel.

Jaromir Jagr

1995 spielte der tschechische Eishockeystar Jaromir Jagr ein Gastspiel für den damaligen deutschen Zweitligisten Schalker Haie. Normalerweise lief der rechte Flügelspieler für das NHL-Team Pittsburgh Penguins auf, mit denen er 1991 und 1992 den Stanley Cup gewann. Aufgrund eines Spielerstreiks in der amerikanischen Eishockey-Profiliga spielte er zwischendurch allerdings nicht und hielt sich in seinem Geburtsort Kladno in Tschechien fit. Hierhin pflegte der Spielertrainer der Haie gute Kontakte und konnte Jagr so für ein Gastspiel gegen die Herne Miners gewinnen, in dem er ein Tor schoss und zehn Assists gab.

Rafael Nadal

Als 17-Jähriger stand Rafael Nadal für zwei Einsätze in der Tennis-Bundesliga für Blau-Weiß Neuss auf dem Platz. Zuvor wurde dem Vorsitzenden von Neuss auf Mallorca, der Heimatinsel Nadals, von dem Talent des jungen Spaniers berichtet. Dadurch kam es letztendlich zu einem Vertragsabschluss und Nadal spielte am 20. Juli 2003 sein erstes Spiel für den deutschen Verein.

Michael Jordan

Der Basketball-Superstar Michael Jordan ging ebenfalls in Deutschland auf Korbjagd: 1990 für Steiner Bayreuth. Der deutsche Vizemeister spielte gegen das All-Star-Team der in Europa stationierten US-Soldaten – eine Promo-Aktion der Marke Nike. Damit kam auch Michael Jordan ins Land und holte mit den Franken den Sieg gegen die amerikanischen Streitkräfte.

Muhammad Ali

Der beste Boxer aller Zeiten, Muhammad Ali, war 1966 in Frankfurt. Nachdem der deutsche Boxer Karl Mildenberger viel über Ali redete und ihn öffentlich provozierte, kam der Boxstar kurzerhand persönlich vorbei, um es mit einem Kampf zu klären. Mildenberger verlor zwar, hielt sich aber zwölf Runden im Ring. Das hatte so keiner erwartet. (Jakob von Sass, Hermela Zadek)

Auch interessant

Kommentare