1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

Aulatal will die Gegner in der Aufstiegsrunde ärgern

Erstellt:

Von: Kristina Marth

Kommentare

Startklar für die Aufstiegsrunde: Horst Brandner, Trainer der SG Aulatal.
Startklar für die Aufstiegsrunde: Horst Brandner, Trainer der SG Aulatal. © Friedhelm Eyert

Kirchheim – Ziemlich genau ein Monat ist vergangen, seit die Fußballer der SG Aulatal die Vorbereitung wieder aufgenommen haben. Ziemlich genau ein Monat Zeit, die für Trainer Horst Brandner unterm Strich „mittelzufriedenstellend“ lief. Am Wochenende starten die Aulataler Kicker nun in die Gruppenliga-Aufstiegsrunde: Am Sonntag (15.30 Uhr) wartet in Kirchheim die SG Schlüchtern auf Brandners Team.

Den Tabellendritten (elf Zähler), in der Vorrunde Zweiter der Staffel Süd, will der Trainer weder über- noch unterschätzen: „Im Prinzip ist jedes Spiel ein schweres Spiel“, meint er, „und wir werden gucken, wie wir uns behaupten können.“ Mit fünf Punkten liegt Aulatal auf Rang acht von neun und Trainer wie Team ist klar, dass es im Prinzip nur noch um die „Goldene Ananas“ geht.

Dass es daher trotz der Vorfreude, dass es nun wieder losgeht, nicht immer einfach sei, seine Spieler zu motivieren, daraus macht Brandner keinen Hehl. „Wir werden aber natürlich schauen, dass wir ein paar Punkte erobern“, sagt er. „Vielleicht können wir den ein oder anderen Gegner, der höher gehandelt wird, ärgern – das ist unser Ziel.“

Einstellung und Beteiligung hätten bei seinen Jungs in den zurückliegenden Wochen im Training gestimmt. Durch die Witterungslage mit viel Regen und entsprechend gesperrten A-Plätzen sei die Vorbereitung allerdings schwierig gewesen.

Die Testspiele, die auf ungewohntem Kunstrasen absolviert werden mussten, liefen aus Brandners Sicht okay. Beim 1:1 gegen die Hohe Luft sei man spielbestimmend gewesen und beim 0:3 gegen Niederaula/Hattenbach habe man in der zweiten Halbzeit einfach die vier vorangegangenen Trainingseinheiten innerhalb einer Woche bermerkt.

Wie sich sein Team am Wochenende präsentiert, bleibt für Brandner trotz dieser Eindrücke abzuwarten. Zu Beginn der Woche hätten sich gleich vier Mann mit Erkältung vom Training abgemeldet, erzählt er. Wie sich die Lage entwickele, müsse man sehen.

Auch interessant

Kommentare