Jahn-Trainer fehlt in Steinwenden – Team coacht sich selbst

Geht es ohne Margraf?

Florian Margraf

Kassel. Ein langes Wochenende steht den Volleyball-Damen des TV Jahn Kassel bevor. 350 km Anfahrt gilt es für den Regionalligisten gut wegzustecken, um am Samstag (19.30 Uhr) auch beim SV Steinwenden die Tabellenführung zu verteidigen. Zuletzt hatte sich das Team von Trainer Florian Margraf gegen Stadecken-Elsheim durchgesetzt.

Auf dem Papier ist der Tabellensiebte aus Steinwenden ein durchaus schlagbarer Gegner, aber der TV Jahn tat sich im Hinspiel schwer gegen die Mannschaft aus der Nähe von Kaiserslautern und gewann mit Mühe erst in der Verlängerung 3:2.

„Steinwenden spielt sehr effizient“, erklärt Trainer Florian Margraf und ergänzt: „Sie kommen gern über ihre 1,83 m große Außenangreiferin Bettina Gabriel. Diese gilt es in den Griff zu bekommen.“

Der Trainer selbst ist verhindert, eine Vertretung steht nicht zur Verfügung. „Wir bekommen klare Anweisungen von ihm und werden uns selbst coachen“, so Lilly Ruge, „das haben wir gegen Freisen auch ganz gut umgesetzt.“

Mit personellen Sorgen kämpfen die Jahnerinnen seit langem, verletzungsbedingte Ausfälle mussten kompensiert werden. „Wir fahren mit nur sieben Spielerinnen nach Steinwenden“, so Angreiferin Alexandra Schwindt, „daher gibt es nicht viele Wechselmöglichkeiten. Zudem sind wir gespannt auf die unbekannte Halle und die Stimmung der Steinwender Fans.“

Gearbeitet wurde zuletzt am druckvollen Aufschlag und der Abstimmung. „Wir müssen sofort Druck machen und unsere starken Angreiferinnen gezielt einsetzen“, so die Vorgaben von Trainer Margraf. (plr) Archivfoto: Fischer/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.