Gleich vier Klassensiege für TV-Starter

Hessisch Lichtenau. Auch im Winter frönen die Volksläufer des TV Hessisch Lichtenau ihrem Hobby. Gleich zehn Athleten starteten beim dritten Lauf der Fidelis Crosscup-Serie in Gudensberg. Bei trübem, aber trockenem Wetter war ein anspruchsvoller Rundkurs über Wiesen und einen Berg mehrmals zu bewältigen. Dazu machte der rutschige Untergrund allen Teilnehmern zu schaffen.

Die Lichtenauer Nachwuchsläufer hielten sich strikt an die Anweisungen ihrer Trainerinnen und setzten die Vorgaben um. Das Bemühen zahlte sich mit vier Klassensiegen und zwei weiteren Plätzen auf dem Siegerpodest aus.

Beim Start der Jüngsten über 1000 Meter legte Naima Muth in ihrem zweiten Lauf über diese Distanz ein Superrennen hin. Erstmals mit Spikes schaffte sie eine Zeit von 5:05 Minuten und wurde in der Klasse W 7 mit dem ersten Platz belohnt.

Ebenfalls nicht zu schlagen war Niklas Ludwig in der Klasse U 10. Trotz eines verschlafenen Starts bewältigte er die Distanz in exakt vier Minuten und beeindruckte bei seinem Erfolg mit tollem Kampfgeist. Nur knapp hinter ihm folgte in 4:12 min. Elijah Muth, der sich das Rennen sehr gut eingeteilte und am letzten Berg nochmals richtig in Schwung kam. Damit belegte er mit komfortablem Vorsprung den ersten Platz in der Klasse U 9. Auf sehr starke Gegnerinnen traf Rabia Topci in der Klasse U 11. Mit einer Superzeit von 4:02 min. erreichte sie nach einem konstanten Rennen und einer beachtlichen Temposteigerung in der abschließenden Runde Platz sieben.

Starkes Rennen

Beim Wettkampf der Schülerinnen über 2000 m unterstrichen Lea Ludwig und Ellen Tesfay ihre Top-Form. Beide bestimmten von Anfang an das Tempo und liefen immer an der Spitze mit. Lea Ludwig setzte sich in der vorletzten Runde gemeinsam mit einer Läuferin aus Niederelsungen ab und musste sich ihrer Rivalin im Endspurt geschlagen geben. Mit Rang zwei in der Zeit von 7:03 min. konnte die Lichtenauerin in der Klasse U 13 aber dennoch sehr zufrieden sein.

Direkt dahinter kam Ellen Tesfay in 7:07 min ins Ziel und belegte Platz eins in der Klasse U 14. Dabei waren auch Maike Ludolph (8:23 min.), Annika Frantz (8:09  min.), Leah Anisha Jansen (8:28 min.) und Wiebke Frantz (8:15 min.). (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.