Wochenend-Kolumne: Freud und Leid in dieser Woche

Ein runder Geburtstag und eine schlimme Verletzung

Sascha Herrmann, Ressortleiter Sport
+
Sascha Herrmann, Ressortleiter Sport

Der Sportkreis Hersfeld-Rotenburg feiert in diesem Jahr sein 75-jähriges Bestehen. Und die Verantwortlichen um ihren Vorsitzenden Christian Grunwald gehen es sportlich an.

Hersfeld-Rotenburg - In Rotenburg präsentieren sich an diesem Wochenende eine ganze Reihe Vereine, die überdies einige Mitmach-Angebote bereithalten.

Das Ganze folgt dem Vorbild des Festivals des Sports, das während des Hessentags 2019 in Bad Hersfeld im Kurpark stattfand – und eine überwältigende Resonanz erfahren hatte. Wer am Wochenende also noch nichts vor hat und noch dazu Interesse am Sport, sollte ruhig mal einen Abstecher nach Rotenburg einplanen.

Dort wird übrigens auch eine Deutsche Meisterschaft ausgespielt: im 3x3-Basketball, der neuen olympischen Disziplin, bei der zwei Teams sich auf nur einen Korb duellieren. Klingt nach Event.

Beim Stichwort Olympia kommt Natascha Hiltrop ins Spiel, die bei den Paralympics in Tokio eine Gold- und Silbermedaille für Deutschland gewonnen hatte. Am heutigen Samstag wird die sympathische 29-jährige Ausnahmeschützin aus Lengers von der Stadt Heringen empfangen und ausgezeichnet. Natürlich sind auch wir vor Ort, wovon Sie sich in unserer Montagausgabe überzeugen können.

Das Derby zwischen Eiterfeld/Leimbach und Aulatal (bei Redaktionsschluss noch nicht beendet), eröffnete am Freitagabend den letzten Doppelspieltag dieses Jahres in der Fußball-Gruppenliga. Auch im Kreis hat die Terminhatz mit Freitag- und Sonntagspielen bis ins Frühjahr erst einmal ein Ende. Die Fußballer und deren Trainer dürften aufatmen – viele Vereine haben sich nach der langen Corona-Zwangspause über die hohe Belastung und dadurch vermehrt auftretende Verletzungen beklagt. Allen Kickern, die schwerere Blessuren davongetragen haben – wie zuletzt Hohenrodas Angreifer Sascha Schleinig mit einem Schienbeinbruch (siehe oben) – wünschen wir beste und baldige Genesung.

Was uns und unserem jahrzehntelangen freien Mitarbeiter, Tischtennis-Kreispressewart Norbert Möller, aufgefallen ist: Nur schleppend kommt die neue Saison in Gang, die am vergangenen Wochenende begonnen hat. Auch diesmal spielt sich klassenübergreifend an vielen Tischen nichts ab. Das führt dazu, dass sich die ersten beiden Spieltage bis zu einem Monat hinziehen. So wirklich Laune macht das nicht. Bis die ersten Tabellen Aussagekraft erhalten, müssen noch viele Ballwechsel gespielt werden.

Schönes Wochenende

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.