SG Volkmarsen/Bad Arolsen erkämpft sich noch ein 4:4

Badminton-Oberliga: Götze sichert das Remis

Er sicherte mit seinem Sieg im Spitzeneinzel der SG Volkmarsen noch einen Punkt: Marc Götze. Foto: zmp

Volkmarsen. Die SG Volkmarsen/ Bad Arolsen hat in der Badminton Oberliga-Mitte den Kontakt zur Tabellenspitze halten. Mit einem hart erkämpften 4:4 Unentschieden gegen die Regionalligareserve der SG Dornheim und einen kampflosen 8:0 gegen die TGS Offenbach-Bieber bleibt die Mannschaft um Mannschaftskapitän Carsten Tegethoff weiter Tabellenzweiter.

Oberliga Mitte:

SG Volkmarsen/Bad Arolsen - SG Dornheim II 4:4. Das Spiel begann mit einem herben Dämpfer. Nicht ins Spiel fanden Kathrin Tepel und Ina Behrends im Damendoppel gegen Phoa/Heger, so dass das Duo mit 19:21 und 5:21 unterlag. Stefan Lamsbach und Fabian Drude zeigten im 2.Herrendoppel zwar eine kämpferisch gute Leistung, konnten jedoch die 16:21, 21:16 und 12:21-Niederlage nicht verhindern. Damit mussten Carsten Tegethoff und Marc Götze im 1. Herrendoppel punkten, um nicht auf die Verliererstraße zu geraten. Gegen Bouanani/Fertig hatte das nordhessische Duo Startschwierigkeiten und musste den ersten Satz mit 17:21 abgeben. Danach kämpften sie sich aber zurück in die Partie und gewannen die beiden folgenden Sätze mit 21:18 und 21:19.

Ina Behrends konnte im Dameneinzel gegen Phoa lange mithalten, musste sich am Ende ihrer erfahrenen Gegnerin in zwei Sätzen geschlagen geben. Spannend verlief das 3. Herreneinzel: Stefan Lamsbach brachte Geyer an den Rand der Niederlage. In den entscheidenden Momenten hatte jedoch sein Gegner die besseren Schläge parat, so dass Lamsbach unglücklich mit 21:17, 16:21 und 17:21 unterlag. Somit musste die SG die restlichen Spiele gewinnen, um zumindest das Remis zu erreichen.

Stark war dann der Auftritt von Fabian Drude im 2. Herreneinzel gegen Fertig: Drude spielte sicher und kontrolliert auf und siegte verdient 21:18 und 23:21. Auch Kathrin Tepel und Carsten Tegethoff präsentierten sich wieder als Punktgaranten im Mixed und besiegten ihre Gegner Heger/Frey deutlich mit 22:20 und 21:7.

Für den nicht mehr erhofften Punktgewinn sorgte Marc Götze im Spitzeneinzel: Er ließ Bouanani beim deutlichen 21:8 und 21:15 keine Chance. „Wir haben alle Startschwierigkeiten nach der langen Pause gehabt und können letztendlich mit dem 4:4 Unentschieden zufrieden sein“, bilanzierte Marc Götze. „Somit bleiben wir mit zwei Punkten Rückstand auf den TV Wehen II Tabellenzweiter und können mit dem bisherigen Saisonverlauf mehr als zufrieden sein.“ (ct)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.