Leinetal-Golfer Richard Runge, Martin Rother und Sebastian Gehrke siegen bei Expert-Golf-Trophy

Einbecker-Trio zum Mallorca-Finale

Freude über ein tolles Turnier: Die Sieger und Platzierten der Expert-Golf-Trophy mit dem Gastgeber Carsten Isemann (re.). Foto: nh

Einbeck. Die Expert-Golf-Trophy, das größte Golfturnier des Jahres beim Golfclub Leinetal war ein voller Erfolg. 100 Teilnehmer aus ganz Niedersachsen waren dabei. Das Turnier nahe Einbeck ist das siebte von insgesamt 20 Turnieren der deutschlandweiten Cupserie.

In der Brutto-Wertung hatten die südniedersächsischen Sportler den auswärtigen Top-Favoriten, Lena-Marie Albrecht (Hcp -0,9) und Samuel Perelzweig (Hcp +1,8!), nichts entgegenzusetzen. Sie sicherten sich mit ihren Siegen die Teilnahme am Deutschland-Finale in Mallorca.

In den Netto-Wertungen waren die Starter des Golfclubs Leinetal aber nicht zu schlagen: Richard Runge (40 Punkte), Martin Rother (43) und Sebastian Gehrke (45) sicherten sich als Sieger der drei Netto-Klassen die weiteren Finalteilnahmen auf Mallorca.

Die beste Leistung zeigte Brutto-Sieger Samuel Perelzweig. Er absolvierte den Par69-Platz mit 68 Schlägen. Der Sieg hatte aber auch einen Nachteil. Denn bei seinem Handicap hätte er höchstens 65 Schläge benötigen dürfen. So führte der souveräne Erfolg gleichzeitig zu einer Handicap-Verschlechterung. (raw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.