Basilewitsch gewann Nettoklasse B

BMW Golf-Cup gastiert im Leinetal

Die glücklichen Gewinner: Vorn Sabine Ehard, dahinter v.l.n.r: Gisela Brettschneider, Wolfgang König, Sybille Lüdeke, Editha Ernst, Christian Olivier, Jörg Harwardt, Ellen Heise, Arne Steinhoff, Frank Rinkewitz, Rainer Freineberg, Ulrike Körber, Stanislaus Basilewitsch, Hedi Renziehausen, Dominik Gerke und Ulrich Haupt. Foto: nh

Northeim. Mehr als 70 StarterInnen waren in Immensen angetreten, um sich eines der vier Tickets für das Deutschland-Finale des BMW-Cups in München zu sichern.

Bei eigentlich guten äußeren Verhältnissen zeigte sich aber, dass die begehrte Finalteilnahme auch die Nerven der SpielerInnen deutlich beeinflusst: Handicap-Verbesserungen blieben an diesem Tag eher die Ausnahme.

Und die größte Ausnahme war an diesem Tag Stanislaus Basilewitsch, der mit 43 Nettopunkten den Maßstab setzte und die hart umkämpfte Herren-Nettoklasse B gewann. In der Damen-Klassen B reichte Sabine Ehard ein neutrales Ergebnis von 36 Punkten, ähnlich war es in der gemischten Klasse C, in der Editha Ernst mit 33 Punkten das Ticket gewann. In der Königsklasse Netto A setzte sich Jörg Harwardt ebenfalls mit 33 Punkten durch, womit er aber trotzdem eine kleine Handicap-Verschlechterung hinnehmen musste.

Dominik Gerke vom Autohaus Leinetal gratulierte den Gewinnern und überreichte auch den Platzierten ihre Pokale: Die Klasse A sah Rainer Freienberg und der Wiedereinsteiger Arne Steinhoff auf den Plätzen, in der Damen-Klasse B waren Hedi Renziehausen und Ulrike Körber erfolgreich. Bei der gemischten Klasse C hatten Prof. Wolfgang König und Gisela Brettschneider die Nase vorn.

Die Herren-Klasse B bildete auch bei der Platzvergabe die Ausnahme: Insgesamt sechs Teilnehmer brachten sehr gute Ergebnisse ins Clubhaus. Peter Ciollek, Winfried Kraus und Manfred Thebes mussten sich allerdings mit Handicap-Verbesserungen begnügen, da Ulrich Haupt (2.) und Frank Rinkewitz (3.) mit jeweils 40 Nettopunkten die Plätze im Stechen unter sich entschieden.

Auch Sonderpreise für „Nearest to the line“, „Nearest to the pin“ und „Longest Drive“ wurden vergeben - die besten bzw. glücklichsten ‚Schützen’ waren dabei Ernst-August Böker, Ellen Heise, Christian Olivier, Editha Ernst und Ulrich Haupt. Die Brutto-Preise, die beim BMW-Cup Ehrenpreise sind, gingen an Ellen Heise und Jörg Harwardt. (nh)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.